AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Eine Million Taiwan-DollarHohe Geldstrafen wegen Party statt Quarantäne in Taiwan

Obwohl der Mann in Selbstquarantäne sein sollte, wurde er in einem Nachtclub erwischt. Das kommt ihm jetzt teuer zu stehen.

© APA/AFP/Centers for Disease Cont
 

Einem Mann in Taiwan kommt ein Verstoß gegen eine angeordnete Selbstisolation teuer zu stehen. Wie die Behörden am Montag mitteilten, wurde er am Sonntag von der Polizei in einem Nachtclub in Taipeh erwischt, obwohl er nach einer Auslandsreise unter 14-tägiger Zwangsquarantäne stand. Gegen ihn sei die höchstmögliche Geldstrafe von einer Million Taiwan-Dollar (31.000 Euro) verhängt worden.

Der Mann habe sich "bösartig" verhalten, berichteten die Behörden. Der Bürgermeister von Neu-Taipeh, Hou Yu Ih, betonte, wer an Orten "mit großen Menschenmengen erwischt wird, die nicht gut belüftet sind", werde in eine zentrale Einrichtung zur Epidemie-Prävention geschickt und müsse eine Million Taiwan-Dollar zahlen. Es werde keinerlei Nachsicht bei Verstößen gegen die Quarantäne-Vorschriften geben.

Im Kampf gegen das Coronavirus hatte Taiwan bereits sein Seuchenkontrollzentrum aktiviert, bevor die chinesische Stadt Wuhan als Epizentrum der Krise unter Quarantäne gestellt worden war. Ausländer dürfen inzwischen nicht mehr einreisen. Aus dem Ausland zurückkehrende Bürger müssen für zwei Wochen in häusliche Quarantäne. Trotz der Nähe zu China hat Taiwan bisher lediglich 195 Infektionsfälle und zwei Todesfälle festgestellt.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren