Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bewegungsverfolgung per HandyLombardei und Venetien überlegen noch strengere Maßnahmen

Telefongesellschaften kontrollieren Mobilität der Menschen: "Noch zu viele Personen außer Haus".

© APA/AFP/ANDREAS SOLARO
 

Die Lombardei droht mit weiteren drakonischen Maßnahmen, sollte die Zahl der Coronavirus-Todesopfer und Neu-Infizierten nicht zurückgehen. So könnte die Bewegungsfreiheit weiterhin eingeschränkt werden. "Entweder sinkt bis Sonntag die Kurve der Epidemie, oder wir werden strengere Maßnahmen ergreifen müssen", sagte der lombardische Gesundheitsbeauftragter Giulio Gallera.

"Aus Kontrollen, die wir mit den Telefongesellschaften durchgeführt haben, konnten wir feststellen, dass sich in Mailand 40 Prozent der Bevölkerung bewegen. Diese Rate ist noch zu hoch. Bleibt zu Hause, das ist absolut wichtig! Diesen Kampf gewinnen wir nur, wenn wir zu Hause bleiben. Wir müssen stärker als die Ansteckungsgeschwindigkeit dieses Virus sein", sagte Gallera im Interview mit dem italienischen TV-Kanal "Rete 4".

Die von der Epidemie schwer betroffene Lombardei bemüht sich um weitere Plätze in den Intensivstationen der Krankenhäuser. Am Mittwoch wurden 16 neue Betten im Krankenhaus San Carlo in Mailand zur Verfügung gestellt. "Arbeiter sind Tag und Nacht im Einsatz, um die neue Abteilung für Intensivtherapien einzurichten", erklärte Gallera.

In der Lombardei stieg die Zahl der Todesopfer auf 1.640, das sind 220 mehr als am Montag. Die Zahl der Infizierten lag nun bei 16.220. 879 Personen lagen in der Lombardei auf der Intensivstation, das sind 57 mehr als am Vortag. Mehrere Patienten aus der Lombardei wurden in Spitäler der Nachbarregionen eingeliefert.

Bewegungsverfolgung per Handy

Der Präsident der norditalienischen Region Venetien hat sich für die Bewegungsverfolgung der Handys ausgesprochen, um Verstöße gegen die landesweit verhängte Ausgangssperre zu bekämpfen. "Das wäre meiner Ansicht nach eine optimale Lösung", sagte der Präsident Venetiens, Luca Zaia, im Interview mit dem Radiosender "Radio 24".

"Das Problem ist, dass wir ein Land sind, in dem man immer wieder von Einschränkungen der Privatsphäre und der persönlichen Freiheit spricht. Doch wir befinden uns in einem Notstand. Man braucht eine Verordnung, die uns befugt, diese Maßnahmen zu ergreifen", sagte Zaia, ein Politiker der rechten Lega.

Venetien überprüft bereits die Möglichkeit, alle Bürger Abstrichen für Tests zu unterziehen. Die Region sei bereit, tausende Bürger Kontrollen zu unterziehen, sagte Zaia. In Venetien wurden 80 Todesopfer und 2.700 Infizierte gemeldet.

Die Zahl der Coronavirus-Todesopfer und der Infizierten in Italien wächst weiter, allerdings weniger schnell als in den vergangenen Tagen. Bis Dienstag wurden 2.503 Todesfälle gemeldet, das sind 345 mehr als am Montag. Am Montag war die Zahl der Todesopfer noch um 349 Personen gegenüber dem Vortag gestiegen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (6)

Kommentieren
tomtitan
1
13
Lesenswert?

Wenn's hilft

Ist (fast) jedes Mittel recht...

Nora
17
5
Lesenswert?

Überwachung

Dann Handy zu Hause lassen,ganz einfach!
Diese Maßnahme ist überzogen und widerspricht dem Datenschutz.
Wenn Personen "draußen"angetroffen werden,dann genaue Überprüfung und gegebenfalls strenge Strafen.

crawler
0
0
Lesenswert?

Ich glaube

dass es sich dabei nicht um eine Akion handelt um Einzelne zu überwachen, sondern eher um einen Gesamtüberblick über Bewegungen und ev. Hotspots zu erlangen. Es will ja niemand grundlos einschränken, sondern hauptsächlich da, wo es notwendig ist. Ob Datenschutz über der Gesundheit der Allgemeinheit steht, wage ich in solchen Fällen zu bezweifeln.

romanspoerk
2
23
Lesenswert?

datenschutz

schon mal drüber nachgedacht, in welcher lage sich italien befindet?
ich glaube nicht, dass die hinterbliebenen den datenschutz anprangern würden...

Nora
19
2
Lesenswert?

Wie in China leben?

Wollen Sie wie in China leben? Permanent überwacht,jeder von Ihnen gesetzte Schritt ist der Staatsführung bekannt! Sogar was Sie lesen,...
Ich will das nicht!!!
Abstrafen,wenn jemand auf der Straße angetroffen wird! Außer er ist für die Allgemeinheit im Einsatz!

romanspoerk
1
22
Lesenswert?

nix für ungut

was der einzelne jetzt will ist nicht mehr gefragt, jetzt zählt das kollektiv!
ich glaub ihnen ist noch nicht bewusst, was zur zeit geschieht!
lesen sie diese zeilen in zwei wochen wieder!
ich hoffe, dass ich mich dann geirrt habe!