Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Coronavirus Slowenien ruft offiziell Epidemie im Land aus

Wegen der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus werden in Slowenien von Montag bis 29. März alle Schulen, Kindergärten und Universitäten geschlossen.

© APA/AFP/JURE MAKOVEC (JURE MAKOVEC)
 

In Slowenien wird wegen einer zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus noch am heutigen Donnerstag offiziell die Epidemie ausgerufen. Das kündigte der scheidende Premier Marjan Sarec bei einer Pressekonferenz an. Ab Montag werden außerdem alle Schulen, Kindergärten und Universitäten bis zum 29. März geschlossen werden.

Am Donnerstag bis 9.00 Uhr wurden insgesamt 82 Fälle bestätigt. Seit Mittwoch gab es somit 25 neue Fälle, erklärte der Gesundheitsminister Ales Sabeder. Mit dem Ausrufen der Epidemie wird der Zivilschutz auch formell eingeschaltet, womit die Organisation der Arbeit erleichtert und das Gesundheitssystem entlastet werden soll.

Die Schulschließung wird rund 300.000 Kinder und Jugendliche im ganzen Land betreffen, hieß es. Bisher wurden bereits zwei Schulen geschlossen, nachdem Lehrkräfte positiv getestet wurden.

Slowenien wird außerdem ab Montag Maßnahmen ergreifen, um den Frachtverkehr aus Italien einzuschränken, hieß es. Kroatien hat damit begonnen, den Lkw aus Italien die Einreise zu verweigern, was bereits zu Staus an der slowenischen Seite der Grenze führt. Um zu verhindern, dass der Frachtverkehr in Slowenien stecken bleibe, werden wir die Lkw schon an der Grenze zu Italien aufhalten, kündigte Sarec an.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren