Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusGrüßen in Zeiten des Coronavirus: Wo ein Hallo, da ein Weg

Nähe auf Distanz: „Wuhan-Shake“, Namaste, Luft-Händeschütteln oder Ellbogencheck. Die neuen, hygienischen Wege des Grüßens.

FRANCE-POLITICS-ROYALS
© APA/AFP/LUDOVIC MARIN
 

In der Geschäftswelt ist er einer der ersten Prüfsteine im Meeting: der Händedruck. Nicht zu lasch sollte er sein, mit festem Blickkontakt. Ritual und Statusverhalten. Freundschaftliche Umarmungen, die gesellige Abende einleiten oder das Bussi-Bussi, das einer ganzen Gesellschaft seinen roten Kussmund aufgedrückt hat. Lieb gewordene Gesten, die man sich nun im Sinne aller verkneifen muss. Das Coronavirus verbietet uns die von Kindesbeinen auf anerzogene, gesellschaftlich erwartete Höflichkeit.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren