AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Mehr Teilnehmer erwartetMehrere Hundert Kinder zogen mit Greta Thunberg vor das Weiße Haus

Die 16-Jährige mischte sich am Freitag unter ihre Mitstreiter und zog mit der anfänglich sehr übersichtlichen Menge vor den südlichen Garten des Amtssitzes von US-Präsident Donald Trump.

Demonstration für dem Weißen Haus © APA/AFP/NICHOLAS KAMM
 

Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg hat mit mehreren Hundert Kindern und Jugendlichen vor dem Weißen Haus in Washington für mehr Klimaschutz demonstriert. Die 16-Jährige mischte sich am Freitag unter ihre Mitstreiter und zog mit der anfangs sehr übersichtlichen Menge vor den südlichen Garten des Amtssitzes von US-Präsident Donald Trump, gefolgt von Dutzenden Journalisten.

Thunberg sagte in einer kurzen Ansprache, sie sei überwältigt angesichts der Vielzahl der Teilnehmer an dem Protest. Die Schwedin ist in den USA längst nicht so berühmt wie in Europa. In Washington soll sie sich insgesamt sechs Tage aufhalten und wird dort mit anderen Aktivisten bei einer Anhörung eines Unterausschusses des Repräsentantenhauses erwartet. In Washington wird sie am Montag von Amnesty International ausgezeichnet.

Auftritt in Talkshow

In den USA werde anders über den Klimawandel gesprochen als in Schweden, sagte Thunberg am Mittwoch (Ortszeit) in der "Daily Show" von Talkmaster Trevor Noah. Während der Klimawandel ihr in den USA wie eine Art Glaubensfrage vorkomme, werde er in ihrer Heimat "eher wie eine Tatsache" behandelt.

Dass Thunberg US-Präsident Donald Trump trifft, scheint ausgeschlossen: Sie hatte vor ihrer Reise in die Vereinigten Staaten gesagt, sie wolle keine Zeit auf Treffen mit Trump verschwenden. Trump bezweifelt, dass der Klimawandel vom Menschen verursacht wird.

Die 16-Jährige hat vor etwas mehr als einem Jahr begonnen, freitags vor dem Reichstag in Stockholm für mehr Klimaschutz zu demonstrieren, statt in die Schule zu gehen. Damit hat sie nicht nur Jugendliche in vielen Ländern inspiriert. Den Atlantik hatte sie mit einer Segeljacht überquert, da sie auf Flugreisen verzichtet.

Kommentare (4)

Kommentieren
unterhundert
1
2
Lesenswert?

Wer,

so die Frage , steht hinter dieser Organisation, kann mir nicht vorstellen, dass diese Reisen von Ihrer Fam. bezahlt werden. Wer steckt dahinter? Greenbeace..von Irgend Jemand muss ja das Geld herkommen.

Antworten
lombok
2
14
Lesenswert?

mehrere hundert???

Das ist nicht wirklich viel, oder?

Antworten
Church-Hill
1
3
Lesenswert?

Für ein 327-Millionen-Land

ist das gar nix...

Antworten
scionescio
2
15
Lesenswert?

... dafür mehrere Dutzend Journalisten...

... man kann nur hoffen, dass die nicht extra deswegen von Europa nach Amerika geflogen sind!

Antworten