AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Auch MinderjährigeIm Iran 2018 mehr als 220 Hinrichtungen

In "mindestens vier Fällen" soll die Todesstrafe auch gegen zur Tatzeit Minderjährige vollstreckt worden sein.

Sujetbild © AP
 

Im Iran sind im vergangenen Jahr nach Informationen der deutschen Bundesregierung 223 Menschen hingerichtet worden. In "mindestens vier Fällen" sei die Todesstrafe auch gegen zur Tatzeit Minderjährige vollstreckt worden, berichteten die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwoch) unter Berufung auf eine Antwort des deutschen Bundesaußenministeriums auf eine Anfrage der Grünen im Bundestag.

Zahl dennoch zurückgegangen

Aufgrund einer Gesetzesänderung bei Drogendelikten sei die Zahl der vollstreckten Todesurteile 2018 jedoch erneut deutlich zurückgegangen. Im Jahr 2016 seien 477 Menschen und 2017 insgesamt 429 Menschen von der iranischen Justiz hingerichtet worden. In iranischen Gefängnissen sind nach Informationen der deutschen Bundesregierung derzeit vier deutsche Staatsangehörige in Haft, wie die Funke Mediengruppe weiter berichtete. Nähere Angaben zu ihren Fällen machte das Außenamt nicht.

Die Todesstrafe gibt es nur noch in etwa einem Drittel aller Länder weltweit. Trotzdem werden Jahr für Jahr immer noch Hunderte Menschen hingerichtet. Wie viele es genau sind, ist unklar. Das liegt vor allem an China, da das Land Angaben zur Todesstrafe unter Verschluss hält. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International geht davon aus, dass es in dem bevölkerungsreichsten Land der Welt Jahr für Jahr Tausende Todesurteile und Hinrichtungen gibt.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

CuiBono
1
6
Lesenswert?

Irreführendes Sujetfoto

Dieses zeigt möglicherweise eine US-Liege, die für Hinrichtungen mittels Giftinjektion verwendet wird.

Im Iran dagegen wird gehängt und gesteinigt.

Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar.

Antworten