Also doch nicht Evoltis. Subaru hat den Namen seines Elektro-SUV verraten, das Mitte 2022 in den Schauräumen stehen soll. Liefen die Studien noch unter dem Schlagwort Evoltis, so wird in der Serie die Bezeichnung Solterra auf der Heckklappe prangen. Eine Wortschöpfung aus „Sol" und „Terra", den lateinischen Wörtern für Sonne und Erde.

Gemeint ist damit jenes mittelgroße Strom-SUV, dass die Japaner in Zusammenarbeit mit ihren Landsleuten von Toyota entwickelt haben. Die Elektro-Plattform soll ein wahrer Tausendsassa sein und Fahrzeuge verschiedener Klassen und Größen abbilden, sowohl Vorderrad- als auch Hinterrad- und Allradantrieb lassen sich realisieren.

Was die Batteriepacks angeht, so sind wohl Kapazitäten zwischen 50 und 100 kWh in der Ziehung, womit Reichweiten zwischen 300 und 600 Kilometern drinnen sein sollen.

Toyota hat kürzlich mit einer Studie die Optik ihres SUV vorweggenommen und wird bis zum Marktstart – ebenfalls Mitte 2022 – an einem eingängigeren Namen vielleicht noch feilen. Unter dem Namen bZ4X Concept läuft der Prototyp, wobei „bZ‘‘ für „beyond Zero‘‘ und 4X für den Allradantrieb steht. Allrad – bei Subaru ohnehin Ehrensache.

Mehr zum Thema