AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Erste AusfahrtSo fährt das neue BMW 8er Coupé

Warum das 8er Coupé eigentlich kaum Luft nach oben lässt. Und BMW doch noch welche findet.

Mit dem 8er kehrt BMW eindrucksvoll auf die Bühne der Luxuscoupés zurück © BMW
 

Dass die Acht in der Autowelt eine große Nummer ist, das hat BMW schmerzhaft erfahren. Wir erinnern uns: 1989 kam der erste 8er auf den Markt: futuristisch gezeichnet, technologisch ganz weit vorne und dennoch ein riesiger Flop. Aber das Segment lässt die Bayern einfach nicht in Ruhe - und diesmal kommen sie mit Pauken und Trompeten.

Das Coupé spannt sein Dach aus doppelt gewölbtem, carbonfaserverstärktem Kunststoff zwischen der endlos langen Motorhaube und dem scharf geschnittenen Heck wie ein Muskel. Und das bleibt kein leeres Versprechen: Das Topmodell M850i xDrive greift auf 530 PS und 750 Newtonmeter Drehmoment zurück, die der 4,4 Liter große V8-Benziner mit zwei Turboladern lustvoll (aber peinlichkeitsfrei) durch die klappengesteuerte Sportabgasanlage verkündet.

Modellvorstellung: BMW 8er Coupé

Aber das Luxussegment lässt BMW einfach nicht los – und hier ist es also, das brandneue 8er Coupé. An der Spitze des Modellangebots der Serienversionen steht das M850i xDrive Coupé, das von einem neuentwickelten 530 PS starken V8-Benziner angetrieben wird. Die Musik des 4,4 Liter große Motor intoniert die klappengesteuerte Sportabgasanlage.

BMW

Zeitgleich geht zur Markteinführung im November 2018 auch das 840d xDrive Coupé mit Reihensechszylinder-Diesel mit 320 PS an den Start. Das maximale Drehmoment des 3-Liters von 680 Newtonmetern steht schon bei 1750 Umdrehungen bereit.

BMW

Ihre Kraft liefern beide Motoren an ein weiterentwickeltes 8-Gang-Automatikgetriebe. Für eine manuelle Gangwahl stehen serienmäßig Schaltwippen am Lenkrad zur Verfügung. Allradantrieb ist bei beiden natürlich serienmäßig.

BMW

Mit Außenabmessungen von 4843 Millimetern in der Länge, 1902 Millimetern in der Breite und 1341 Millimetern in der Höhe sowie mit einem Radstand von 2822 Millimetern setzt sich der Zweitürer kraftvoll in Szene.

BMW

Flacher als jemals zuvor bei einem BMW sind die LED-Scheinwerfer ausgeführt. Optional wird das Laserlicht mit variabler Fahrbahnausleuchtung und „Selective Beam“ angeboten.

BMW

Als Reminiszenz an traditionelles Sportwagen-Design verfügt das Dach aus carbonfaserverstärktem Kunststoff über einen mittigen Einzug, der an die als „Double Bubble“ bekannte Doppelwölbung bei klassischen Rennfahrzeugen erinnert.

BMW

Im Innenraum ist die Anordnung von Dekorflächen auf den sportwagentypischen Übergang zwischen Mittelkonsole und Armaturentafel beschränkt. Die Sportsitze sind serienmäßig mit Leder bezogen. Auch die Türbrüstungen und die Armaturentafel in Lederausführung gehören zur Serienausstattung.

BMW

Die serienmäßig im Verhältnis 50:50 teilbare Fondsitzlehne kann zur Erweiterung des 420 Liter fassenden Gepäckraums umgeklappt werden. Der luxuriöse Charakter des neuen BMW 8er Coupé lässt sich mit hochwertigen Sonderausstattungen zusätzlich unterstreichen. Angeboten werden unter anderem der Display Key, Wireless Charging, Sitzklimatisierung sowie Glas-Applikationen für ausgewählte Bedienelemente.

BMW

Das Anzeige- und Bedienkonzept besteht aus der Instrumentenkombi mit 12,3 Zoll großem Bildschirm und dem 10,25 Zoll großen Display, auf dem sich die Informationen individualisiert darstellen lassen.

BMW

Für multimodale Interaktion kann der Fahrer die Lenkradtasten, den Controller, das Touch-Display sowie die Sprach- und die Gestensteuerung nutzen. Zur Serienausstattung gehört auch das Head-up-Display.

BMW
1/10

Man schwelgt in endloser Souveränität, zu der die famose Acht-Gang-Automatik und der Allradantrieb ihr Scherflein beitragen. Erfreut sich an den optionalen Glasapplikationen und dem neuen Infotainmentsystem, bestehend aus 12,3 Zoll großen, digitalen Instrumenten und 10,25 Zoll großem Bildschirm.

Modellvorstellung: BMW 8er Cabriolet

Mit dem Coupé war nicht Schluss: Gerade hat BMW die Renaissance der 8er-Baureihe eingeläutet, bringen die Bayern auch schon das Cabrio in Stellung. Und zwar ein viersitziges mit Stoffverdeck, das pünktlich zum Saisonstart im März bei den Händlern stehen wird.

BMW

Mit einer Außenlänge von 4843, einer Breite von 1902, einer Höhe von 1339 Millimetern und einem Radstand von 2822 Millimetern entsprechen seine Abmessungen nahezu exakt jenen des Technikgeschwisterls in Coupéform.

BMW

Das Spannbügelverdeck streckt sich im geschlossenen Zustand straff über den Innenraum und verpasst dem Cabrio eine coupéartige Silhouette. Das Textilverdeck, das serienmäßig in Schwarz und optional in Anthrazit Silbereffekt ausgeführt ist, lässt sich per Tastendruck innerhalb von jeweils 15 Sekunden und bei einem Tempo von bis zu 50 km/h vollautomatisch öffnen beziehungsweise schließen.

BMW

Nach dem Öffnen faltet sich das Softtop feinsäuberlich unter einer Verdeckklappe zusammen, deren Oberflächenstruktur und Nahtbild mit der Instrumententafel, sowie den Tür- und Seitenverkleidungen im Innenraum übereinstimmt und zwei markante Hutzen auf Höhe der Fondsitze aufweist.

BMW

Und zwar vorerst mit zwei Motoren: Da wäre zum einen der 4 Liter großer V8-Benziner, der den M850i xDrive mit einer Leistung von 530 PS und einem maximalen Drehmoment von 750 Newtonmetern in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt.

BMW

Und zum anderen der 3 Liter großen Reihensechszylinder-Diesel 840d xDrive, der seines Zeichens 320 PS und ein maximales Drehmoment von 680 Newtonmetern erwirtschaftet. Für den Sprintwert von 5,2 Sekunden braucht er sich nicht zu verstecken.

BMW

Gemeinsam haben die beiden Motoren, dass ihre Kraft über eine Acht-Gang-Automatik und Allrad auf die Straße gebracht wird – und zwar über eine Allradlenkung. Beim M850i haben natürlich auch die Jungs der M GmbH ihre Finger im Spiel und spendieren serienmäßig ein Sportdifferenzial für die Hinterachse, generell steuern sie die adaptive Dämpfung bei.

BMW

Sein Innerstes nach außen kehrend, ist das Cabrio serienmäßig mit einer Armaturentafel und Türbrüstungen sowie Sitzen aus Leder ausgestattet. Die beiden Lehnen der Rückbank kann man im Verhältnis 50:50 geteilt umklappen, was eine Durchlademöglichkeit in den Kofferraum frei macht. Bei geschlossenem Verdeck beträgt das Gepäckraumvolumen 350 Liter.

BMW

Ebenfalls immer dabei ist ein Windschutz, der im Fondbereich aufgestellt werden kann, um Luftverwirbelungen beim Offenfahren zu unterbinden.

BMW

Zusätzliches Wohlbefinden erzeugen die optionalen Nackenwärmer, deren Luftausströmer in die Kopfstützen des Fahrer- und des Beifahrersitzes integriert sind.

BMW
1/10

Kann aber jederzeit in die sportliche Gangart wechseln, wenn es einen im Gasfuß juckt. Dann zappt man mit den Schaltwippen am Lenkrad durch die Schaltstufen und lässt das von der schnellen Eingreiftruppe spendierte adaptive Fahrwerk und die Differenzialsperre an der Hinterachse zupacken. Gleichzeitig wird mit dem 840d xDrive ein Reihensechszylinder-Diesel mit 3 Litern Hubraum und 320 PS aufgefahren, der freilich auch kein Kind von Traurigkeit ist.

Aber damit legt BMW das Thema 8er noch lange nicht zu den Akten: Das Cabrio hat sein Stoffverdeck bereits gelüftet, übernimmt die Motoren seines zugeschweißten Geschwisterls und bringt sich pünktlich zum Saisonstart im März in Stellung. Auch der M8 hat schon den Endspurt zur Serienreife angetreten: Mit freundlichen Grüßen hat die M GmbH die Leistung des V8 auf mehr als 600 PS hinaufgeschraubt. Und damit ist die Familienplanung dann noch immer nicht abgeschlossen - die Nachhut bildet das Gran Coupé.

BMW 8er Coupé

Preise. Ab 112.200 Euro.
Motoren. Benziner: V8-Biturbo, 4395 ccm, 530 PS; Diesel: Reihensechszylinder-Turbo, 2993 ccm, 320 PS.
Maße. 4851/1902/1346 mm L/B/H, 2822 mm Radstand, 420 l Kofferraum.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

DukeNude
0
0
Lesenswert?

...

was für ein grandioser Fahrbericht! Scheint, als hättet ihr das Auto noch nochmal gesehen.

Antworten