MODELLVORSTELLUNGMazdas neue, selbstzündende Idee

Ein Vorgeschmack auf den neuen Mazda 3, der 2019 auf den Markt kommt, in zwei Akten.

Schöne Aussicht. Das Kai Concept steht Pate für den neuen Mazda 3 © MAZDA
 

Die mattschwarz folierten Prototypen tragen zwar noch das Blechkleid des aktuellen Mazda 3, aber darunter steckt bereits die Technik der folgenden Generation. Das deutlich verfeinerte Fahrwerk, die spürbar bequemeren Sitze und der neue Motor, der seit vergangenem Jahr von sich reden macht. Die Japaner werden nämlich die Ersten sein, die einen selbstzündenden Benzinmotor in Serie bringen.

An dieser Stelle ein technischer Exkurs: „Selbstzündend“ bedeutet nicht, dass der Vierzylinder wie seine Selbstzünderkollegen ohne Zündkerzen auskommt: Die Explosion wird nur nicht vom Funken, sondern durch einen von der Kerze erzeugten zusätzlichen Druckanstieg im Brennraum kontrolliert eingeleitet.

Skyactiv-X nennt Mazda dieses schöne Stück Ingenieurskunst, das die Vorteile eines Benziners (sauberere Abgase, breites Drehzahlband) mit dem Sparpotenzial eines Diesels unter einen Ventildeckel bringen soll. Durch die magere Verbrennung soll der Durst im Vergleich zum aktuellen 2-Liter-Otto um 20 bis 30 Prozent sinken, während das Drehmoment um 30 Prozent steigt.

Mit der Theorie im Hinterkopf geht es in die Praxis: Der Benziner agiert leise, geschmeidig und drehfreudig. 190 PS und 230 Newtonmeter stehen für die finale Version im Lastenheft.

Derzeit steckt der selbstzündende Benziner noch in Prototypen, ab nächstem Jahr im neuen Mazda 3 Foto © MAZDA

Die Übergänge vom Fremd- in den Kompressionszündungsbetrieb vollziehen sich völlig unmerklich und werden deshalb auf der ersten Testfahrt auf einem Tablet illustriert. Debütieren wird der neue Motor kommendes Jahr in der nächsten Generation des Mazda 3, auf die das Showcar namens Kai Concept schon einen ziemlich konkreten Vorgeschmack geben soll.

2019 wird bei Mazda also einiges los sein. Für einige Modelle steht die milde Form der Hybridisierung auf dem Plan und aus der Kooperation mit Toyota wird das erste reine Elektroauto an die Dose gehen. Und dann feiert auch die Spezialität des Hauses, der Wankelmotor, sein Comeback. Und zwar als Reichweitenverlängerer.

 

Kommentieren