Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Alter, neuer ElektropionierHenrik Fisker: Der Mann, der Elon Musk besiegte

Henrik Fisker schuf Träume der alten Autowelt, baute das erste grüne, vegane Luxusauto. Dann machte er Pleite – und feiert 2022 sein Comeback mit einem E-Auto aus Graz.

Henrik Fisker mit Hund und seinem Fisker Ocean: Das Projekt ist jetzt endgültig auf Schiene © Chris Davies
 

Der Mann, der ab 2022 bis zu 50.000 E-Autos bei Magna in Graz/Hoce  bauen will, schien noch vor wenigen Jahren am Ende. Fisker Automotive, 2007 von Henrik Fisker gegründet, hatte 2013 einen veritablen Bauchfleck gelandet. Schlechtes Karma könnte man meinen, immerhin hieß sein erstes grünes Luxusauto Karma, mit E-Motoren, einem Verbrennungsmotor, einer Art Hybrid der ersten Stunde, der auch rein elektrisch fahren konnte. Im Auto versuchte man sogar auf tierische Produkte (echtes Leder, Wolle) zu verzichten. Wenn man so will, war es das erste vegane Auto der Welt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

petera
7
12
Lesenswert?

Ich hoffe dass sich der Spin auf

Die gesamte steirische/österreichische Automobilforschung und -Industrie überträgt.

Mit der TU und anderen pot. Forschungspartner gibt es viel Potential, v. a. auch in der IT.

scionescio
12
10
Lesenswert?

Wollen wir wetten, wie lange es den Fisker Ocean geben wird?

In welche Werkstatt würdest du zB fahren? Bist du dir sicher, dass du in 3 Jahren noch Ersatzteile bekommst?
In China gibt es an die 400 Hersteller von BEVs - fast alle davon mit deutlich höheren Stückzahlen und mehr Investoren ...