AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Showcar in FrankfurtSo werden Hyundais Elektroautos aussehen

Hyundai hat ein Showcar gezeigt, das die künftige Designlinie der Elektroautos der Marke vorweg nimmt.

Hyundais Elektroautostudie gibt das Design der Zukunft vor © HYUNDAI
 

Elektro, Hybrid, Wasserstoff – Hyundai hat inzwischen das volle Alternativprogramm in der Palette. Da wären zum Beispiel die frisch aufgemöbelten Drillinge Ioniq, die man als Hybrid-, Plug-in-Hybrid oder vollelektrisch odern kann. Oder das kompakte SUV Kona, das als Stromer oder Hybrid antritt. Und natürlich das große SUV Nexo mit Brennstoffzellenantrieb.

Aber die Koreaner denken gar nicht daran, sich auf den Lorbeeren auszuruhen: Auf dem Autosalon in Frankfurt haben sie ein Showcar namens „45“ enthüllt, das die Designrichtung der künftigen Elektromodelle vorgeben wird.

Showcar in Frankfurt: Hyundai 45 Concept

Elektro, Hybrid, Wasserstoff – Hyundai hat inzwischen das volle Alternativprogramm in der Palette. Da wären zum Beispiel die frisch aufgemöbelten Drillinge Ioniq, die man als Hybrid-, Plug-in-Hybrid oder vollelektrisch odern kann. Oder das kompakte SUV Kona, das als Stromer oder Hybrid antritt. Und natürlich das große SUV Nexo mit Brennstoffzellenantrieb.

HYUNDAI

Aber die Koreaner denken gar nicht daran, sich auf den Lorbeeren auszuruhen: Auf dem Autosalon in Frankfurt haben sie ein Showcar namens „45“ enthüllt, das die Designrichtung der künftigen Elektromodelle vorgeben wird.

HYUNDAI

Und gleichzeitig ein Blick in den Rückspiegel ist: auf das Hyundai Pony Coupé Concept von 1974, um genau zu sein.

HYUNDAI

Der Name des Concept Cars bezieht sich allerdings nicht nur auf das historische Vorbild, sondern ist auch aus dem Auto selbst herzuleiten, denn die Karosserie zeigt an Windschutz- und Heckscheibe 45-Grad-Winkel.

HYUNDAI

Statt einem Kühlergrill prangt eine Leiste aus kinetischen Würfel-Lampen an der Front. Leuchtdioden am unteren Ende der vorderen Türen zeigen den Stand der Akkuladung an, so dass der Fahrer schon vor dem Einsteigen weiß, wie weit er noch fahren kann. Selbstreinigende seitliche Kameras ersetzen die Rückspiegel.

HYUNDAI

Die Passagieren können das Infotainmentsystem mit einem Projektionsstrahl bedienen, weshalb der einzelne zentrale Touchscreen durch eine Reihe von Bildschirmen und direkt ins Armaturenbrett integrierte Funktionen ersetzt wurde.

HYUNDAI

Die Akkus liegen im komplett ebenen Boden, der mit einem hochflorigen Teppich ausgelegt ist.

HYUNDAI

Die zwei vorderen und zwei hinteren Sitze drehen automatisch zu den Fahrgästen, sobald sie die Tür öffnen, damit man komfortabler ein- und austeigen kann. Die transparenten Türtaschen können Bücher oder Tablets aufnehmen.

HYUNDAI
1/8

Und gleichzeitig ein Blick in den Rückspiegel ist: auf das Hyundai Pony Coupé Concept von 1974, um genau zu sein. Der Name des Concept Cars bezieht sich allerdings nicht nur auf das historische Vorbild, sondern ist auch aus dem Auto selbst herzuleiten, denn die Karosserie zeigt an Windschutz- und Heckscheibe 45-Grad-Winkel.

Statt einem Kühlergrill prangt eine Leiste aus kinetischen Würfel-Lampen an der Front. Leuchtdioden am unteren Ende der vorderen Türen zeigen den Stand der Akkuladung an, so dass der Fahrer schon vor dem Einsteigen weiß, wie weit er noch fahren kann. Selbstreinigende seitliche Kameras ersetzen die Rückspiegel.

Modellvorstellung: Hyundai i10

Wer sagt, dass Kleinwagen kein großen Sprünge vorwärts machen können? Ganz sicher nicht die dritte Generation des Hyundai i10. Die Koreaner haben ihrem Kleinsten nicht nur eine pfiffige neue Optik mit breitem Kühlergrill und LED-Tagfahrlichtern gegönnt, sondern auch seine Proportionen zurechtgerückt.

HYUNDAI

Das Dach (das man in Kontrastfarbe lackiert bestellen kann) ist jetzt 20 Millimeter flacher, die Karosserie 20 Millimeter breiter. In der Seitenansicht fallen die bis zu 16 Zoll großen Räder und die x-förmige C-Säule auf.

HYUNDAI

Der gewachsene Radstand bringt mehr Platz für die Passagiere (je nach Bestuhlung vier oder sogar fünf), die reduzierte Gürtellinie eine bessere Rundumsicht mit sich.

HYUNDAI

Mit einem Volumen von 252 Litern kann sich der Kofferraum mit höhenverstellbarem Boden, erweiterbar durch das Umklappen der Rücksitze, durchaus sehen lassen.

HYUNDAI

Zum Start treten zwei Triebwerke an: ein 1 Liter großer Dreizylinder-Benziner mit 67 PS und 96 Newtonmetern Drehmoment sowie ein 1,2-Liter mit vier Brennräumen nach dem gleichen Verbrennungsprinzip mit 84 PS und 118 Newtonmetern.

HYUNDAI

Beide Motoren können mit einem manuellen Fünfgang-Schaltgetriebe und einem automatisierten Fünfgang-Schaltgetriebe kombiniert werden.

HYUNDAI

Damit wären wir bei den Sicherheitssystemen angekommen: zum Beispiel dem selbsttätigen Notbremser, dem aktiv gegenlenkenden Spurhalter, Verkehrszeichen- oder Müdigkeitserkennung und ein Fernlichtassistent.

HYUNDAI

Die Breite des Cockpits betonen die Luftauslässe, die bis in die Türrahmen reichen. Dort findet sich je ein großes Ablagefach und auch oberhalb des Handschuhfachs haben die Designer noch ein bisschen zusätzlichen Stauraum geschaffen.

HYUNDAI

Die Funktionen des Infotainments sind über den acht Zoll großen Touchscreen abrufbar. Smartphones kann man über Apple CarPlay und Android Auto mit dem Auto verbinden und kabellos aufladen.

HYUNDAI
1/9

Die Passagieren können das Infotainmentsystem mit einem Projektionsstrahl bedienen, weshalb der einzelne zentrale Touchscreen durch eine Reihe von Bildschirmen und direkt ins Armaturenbrett integrierte Funktionen ersetzt wurde.

Die Akkus liegen im komplett ebenen Boden, der mit einem hochflorigen Teppich ausgelegt ist. Die zwei vorderen und zwei hinteren Sitze drehen automatisch zu den Fahrgästen, sobald sie die Tür öffnen, damit man komfortabler ein- und austeigen kann. Die transparenten Türtaschen können Bücher oder Tablets aufnehmen.

Kommentare (4)

Kommentieren
paulrandig
4
2
Lesenswert?

Wenn in zehn Jahren der heutige Hype...

...um die Akku-Autos verpufft und klar sein wird, dass das eine Sackgasse war, wird sich ein unbeirrbarer Autobauer, der als einer der wenigen rechtzeitig die viel effizientere Technologie der Brennstoffzelle als Energielieferant für den Elektroantrieb angewendet und weiterentwickelt hat, ins Fäustchen lachen.
Hoffen wir, dass er durchhält und danach großzügig mit seinen Patenten ist, damit auch die anderen nachziehen können.

Antworten
Baumi2
1
2
Lesenswert?

bitte erklären sie mir was beim wasserstoffantrieb effizienter ist als beim e antrieb via akku

bitte

Antworten
paulrandig
0
1
Lesenswert?

Baumi2

Es kommt auf zwei Dinge an:
Erstens die Erzeugung der Elektrizität um Wasserstoff zu gewinnen.
Zweitens, ob der Wasserstoff in einen Verbrennungsmotor gelangt oder eine Brennstoffzelle speist.

Zugegebenermaßen ist es ineffizienter, Elektrizität erst über den Umweg über den Wasserstoff einzusetzen, als sie chemisch in Akkus zwischenzulagern.
Wesentlich effizienter bei Wasserstoff aber ist der Tankvorgang, der erstens viel seltener erfolgen muss (größere Reichweite) als das Laden und zweitens viel schneller passiert.
Rechnen wir dazu, dass die Wasserstofferzeugung Netzspitzen abpuffern kann, lässt sich auch der extrem ineffiziente Einsatz von thermischen Kraftwerken einsparen, die derzeit permanent auf Standby laufen müssen um das Netz stabil zu halten, und zwar umso mehr, je mehr Energie alternativ gewonnen wird (Sonne, Wind, Wellen).
Damit kommen wir wieder zum allerersten Punkt: Die Erzeugung von Elektrizität aus erneuerbaren Quellen: Erst wenn die Wasserstofferzeugung das Netz abpuffert, kann diese Form der Energiegewinnung wirklich massiv ausgebaut werden. Und mittels Wasserstoff muss sie nicht mehr in ineffizienten, gefährlichen und ressourcenintensiven Akkus gelagert werden.

Antworten
Baumi2
1
1
Lesenswert?

der tankvorgang ist effizienter ?

und deswegen ist Wasserstoff zu favorisieren ?

die Erzeugung kostet mindesten 2,5 mal soviel Energie als wie via Akku , dann kommt die Verteilung des h2 und der bau von Tankstellen dürfte auch ziemlich teuer sein , also was bei Wasserstoff effiezient sein soll konnten sie hiermit nicht begründen

Antworten