Ein herrliches Theater „Kindertheater soll ein Erlebnis für die ganze Familie sein"

Kindertheater ist eine Welt für sich. Die Theaterbeauftragte Nora Bugram im Interview über strahlende Kinderaugen, scharrende Füße und die bunte Welt auf der Bühne nach dem Lockdown. Dazu ein kurzer Ausblick auf Vorstellungen für die Kleinen im Herbst und Winter 2021.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Einer der Publikumslieblinge: Das Kuddel Muddel Theater. Im Herbst werden sie mit ihrem Stück "Frau Grau und der Flügel-Kasten" begeistern © Kuddel Muddel Theater
 

Werbung
Nora Bugram liebt das Theater. Und als langjährige Mitarbeiterin des Kindermuseums FRida & freD Kinder sowieso. Als die Stelle der Leiterin für das Knopftheater vor fünf Jahren vakant wurde, war sie daher nur die logische Wahl. Mit uns spricht sie über Stücke, die Kleine und Große ins Staunen versetzen, den Theaterherbst und eine der schönsten Aufgaben der Welt.

Kinder stellen andere Ansprüche an ein Theaterstück als das erwachsene Publikum. Ist es schwierig, sich da hinein zu versetzten?

Nora Bugram: Prinzipiell sind die Schauspielerinnen und Schauspieler, die bei uns auftreten, Profis, die sich schon lange mit dem Thema auseinandersetzen. Von Kindern bekommt man auch direktes Feedback, während des Stücks – daher weiß man gleich, wie etwas ankommt.

Muss man da als Darsteller eine dickere Haut haben?

Man muss auf alle Fälle sehr schnell auf eine Situation reagieren können. Den Darstellerinnen und Darstellern eines Kindertheaterstücks passiert es nicht zweimal, dass Kinder sich langweilen oder gar ein Stück verlassen. Wenn eine Szene nicht passt, dann wird sie eben verändert.

Nora Bugram ist die Leiterin des Knopftheaters in Graz Foto © FRida & freD

Was muss ein Kindertheaterstück den kleinen Zuschauerinnen und Zuschauern bieten? Und wann ist es Ihrer Meinung nach erfolgreich?

Sobald es die Kinder begeistert. Wir wollen auf jeden Fall das gleiche Theatererlebnis bieten, wie für Erwachsene. Das heißt, wir stellen hier die gleichen Ansprüche: Der Theaterbesuch soll humorvoll unterhalten, zum Lachen bringen, aber auch dazu anregen, über tiefgründige Dinge nachzudenken. Man sollte durch ein Stück neue Ideen und Eindrücke gewinnen.

Welchen „Platz“ haben die Eltern bei einem Theaterbesuch?

Kindertheater soll ein Erlebnis für die ganze Familie sein. Auch Erwachsene werden von einem guten Stück angesprochen und fiebern mit. Der Theaterbesuch soll auch noch zuhause Gesprächsstoff liefern und eine schöne Erinnerung sein.

Der Muthase vom Theater Bredouille feiert am 28.10. seine Premiere Foto © Johannes Hloch

Haben Sie Tipps für Eltern, die ein Kindertheaterstück gemeinsam mit ihren Kleinen das erste Mal besuchen?

Prinzipiell gibt es im Kindertheater viele Freiheiten. Wir haben zum Beispiel nicht den Anspruch, dass die Kinder die ganze Zeit stillsitzen müssen. Kinder dürfen sich während der Aufführung bewegen – das ist in dem Alter nur normal. Worauf ich mein Kind auf jeden Fall vorbereiten würde: Es ist im Theatersaal dunkel. Zwar nicht stockdunkel, aber doch dunkler als im Wohnzimmer. Kinder können aber auch gerne bei ihren Eltern auf dem Schoß sitzen.

Worauf dürfen sich die kleinen Besucherinnen und Besucher diesen Herbst im Knopftheater freuen?

Wir haben im Herbst und Winter 2021 ein buntes Programm, mit vielen verschiedenen Theaterstücken. Um ein paar Beispiele zu nennen: Tanztheater, Figurentheater, Kinderkabarett. Wir konzentrieren uns dabei auch auf die ganz Kleinen. Unser Theater ist gedacht für Kinder von zwei bis acht Jahren. Bei uns gibt es jede Woche von Donnerstag bis Sonntag Aufführungen.

Ein Pinguin? Nein, ein Winziggroßer Ping Pong Pinguin! Vom Theater Asou Foto © Theater Asou

Gab es ein Stück in der Vergangenheit, dass die Kinder besonders geliebt haben?

Da ein einzelnes Stück herauszugreifen wäre den anderen gegenüber nicht fair – alle unsere Stücke sind wunderbar. Das Theater Feuerblau hat zum Beispiel eine nette Inszenierung des Grüffelos – das ist ein Publikumsliebling! Im Rahmen des Kulturjahrs 2020 hatten wir mit „Mitschmatsch“ eine Inszenierung über Obdachlosigkeit. Die Tanzkompanie Ella begeistert immer wieder mit der Tanztheateraufführung „Ella in der Zwischenwelt“ und das Puppentheater vom Kuddel Muddel Theater ist ebenfalls sehr schön.

Corona hat auch das Kindertheater vor eine schwierige Herausforderung gestellt. Wie haben Sie diese Phase erlebt?

Wir haben versucht neue Wege zu gehen und ein Onlinetheater zum Streamen auf die Beine gestellt. Uns war es wichtig, dass die Zuschauerinnen und Zuschauer auch mit den Darstellerinnen und Darstellern interagieren können – so wie in einer herkömmlichen Aufführung. Die Lösung war dann eine Videokonferenz. Das hat sehr gut funktioniert.

Nicht fürchten! Es ist das Theater Feuerblau mit "Gut gebrüllt, Herr Tiger" Foto © Monika Zöhrer

Steht die Überlegung im Raum, Onlinevorstellungen zukünftig als zusätzlichen Weg beizubehalten?

Sie sind auf jeden Fall eine gute Möglichkeit, wenn es nicht anders geht. Ein Ersatz sind sie aber nicht. Die richtige Stimmung geht über den Bildschirm einfach verloren.

Welche Maßnahmen gelten bei einem aktuellen Besuch bei Ihnen?

Beim Kindertheater gelten die gleichen Regeln, wie beim Erwachsenentheater. Alle über 12 Jahre müssen daher einen 3-G-Nachweis mitbringen. Im Eingangsbereich gilt zusätzlich eine FFP2-Maskenpflicht für alle ab 14 Jahren – bei Kindern ist ab 6 Jahren das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes notwendig. Im Theater darf die Maske aber abgenommen werden.

Theaterzauber für Klein und Groß

Diesen Herbst und Winter gibt es wieder ein tolles Programm für die ganze Familie im FRida & freD Knopftheater. Die Highlights:

  • Frau Grau und der Flügel-Kasten
    Kuddel Muddel Theater: 7.10 – 10.10

Uraufführungen im Oktober, November, Dezember:

  • 28.10.-31.10.: Der Muthase – Theater Bredouille
  • 25.11.-28.11.: Winziggroßer Ping Pong Pinguin – Theater Asou
  • 16.12.-19.12. Gut gebrüllt, Herr Tiger – Theater Feuerblau

Hier finden Sie das komplette Programm!

Entstanden in Kooperation mit dem FRida & freD Kindermuseum.