AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VorsorgeMit diesen fünf Tipps bleiben Sie unbeschwert

Gegen die Tücken des Alltags ist Vorbereitung alles. Mit unseren Tipps sind sie für alles gerüstet.

Unbeschwert in allen Lebenslagen – unsere Tipps helfen Ihnen dabei. © stock.adobe.com
 

Bezahlte Anzeige

Wozu vorsorgen? Gerade, wenn’s gut läuft und alles im Lot ist – ob im Job oder privat – stellen wir uns diese Frage oft gar nicht erst. Schließlich haben wir doch alles, was wir brauchen, um glücklich zu sein: Eine Familie, die wir lieben, Kinder, die wir aufwachsen sehen, ein Hobby, das uns aufblühen lässt oder ein Job, der uns erfüllt. Wenn Sie aber schon einmal einen Unfall hatten (vielleicht auch nur einen kleinen Sturz beim Sport) wissen Sie, wie schnell sich das ändern kann: Oft reichen ein paar Sekunden der Unachtsamkeit und Ihr ganzes Leben wird auf den Kopf gestellt. Allzu oft ist das Glück ein sprichwörtliches Vogerl, deshalb lohnt es sich, wenn Sie nachhelfen und gut vorsorgen. Wir haben fünf Tipps für Sie, mit denen Sie den kleinen und großen Herausforderungen des Lebens mutig ins Auge blicken.

1.     Passen Sie auf sich auf

Der erste Schritt zu guter Vorsorge fängt bei Ihnen selbst an. Das klingt vielleicht banal, aber sehen Sie es einmal so: Sie selbst sind Ihr größtes Kapital, denn nur, wenn Sie gesund bleiben, können Sie Ihr Leben auch in vollen Zügen genießen. Ein guter Grund also, um auf sich aufzupassen und sich regelmäßig etwas Gutes zu tun. Dazu gehören viele kleine Dinge, etwa regelmäßige Bewegung, genügend Schlaf und gute Ernährung, aber auch das ein oder andere Glas Wein mit Freunden oder erholsame Urlaube. Wichtig ist, dass Sie  immer wieder Möglichkeiten finden, dem Alltagsstress einen Riegel vorzuschieben, auf Warnsignale Ihres Körpers achten und sich bei Bedarf Ruhe gönnen. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen können Ihnen dabei helfen.

Geben Sie auf sich acht und tanken Sie regelmäßig neue Energie. Foto © stock.adobe.com

2.     Denken Sie an später

Vielleicht können Sie schon auf einige persönliche Meilensteine zurückblicken und stolz auf das sein, was Sie in Ihrem Leben schon erreicht haben. Vielleicht stehen Sie aber auch ganz am Anfang und freuen Sich darauf, was alles Spannendes auf Sie wartet, oder Sie haben beschlossen, etwas komplett Neues anzupacken. Ganz egal, auf welchem Abschnitt Ihres Lebensweges Sie sich befinden und wie gut es auch läuft – Sie sollten auch die ferne Zukunft nicht aus den Augen verlieren. Irgendwann kommt der Lebensabend für uns alle und in dieser letzten Phase Ihres Lebens wollen Sie fit bleiben, solange es geht – nicht nur geistig und körperlich, sondern auch finanziell. Frauen sind hier übrigens besonders häufig betroffen: Laut Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger bekommen Frauen 34 Prozent weniger Rente. Grund genug, rechtzeitig Rücklagen zu bilden und privat vorzusorgen – gerade, wenn es gut läuft.

Wenn das Beste noch vor Ihnen liegt: Mit der richtigen Vorsorge wird der Lebensabend zum Kinderspiel. Foto © stock.adobe.com

3.     Reden wir drüber

Wir haben es am Anfang ja schon erwähnt: Wenn Sie gut auf sich aufpassen, haben Sie den ersten Schritt schon getan. Das heißt natürlich nicht, dass Sie sich zu Hause einsperren müssen – ganz im Gegenteil: Am Leben teilzuhaben und unsere großen und kleinen Glücksmomente mit anderen zu teilen, hält uns mental gesund. Das kann Ihre Familie sein, aber auch gute Freunde sind unverzichtbar. So bauen Sie sich ein Netz aus Vertrauenspersonen auf, das Sie auch dann auffängt, wenn es einmal nicht ganz so rund läuft im Leben. Vor allem dann ist es wichtig, sich Freunden und Familie anzuvertrauen und zu wissen, dass Sie nicht alleine sind.

Viel Bewegung gehört zu einem gesunden Lebensstil – genauso wie Menschen, mit denen wir reden können. Foto © stock.adobe.com

4.     Keine Panik, wenn’s einmal kracht

Vor allem, wenn Sie gerne sportlich unterwegs sind, wissen Sie, wie schnell es gehen kann: Ein zu rasanter Schwung beim Skifahren, eine unachtsame Sekunde auf dem Fahrrad – schon finden Sie sich in der Botanik wieder. Aber auch der Haushalt hat so seine Tücken: Etwa, wenn wir beim Wechseln einer Glühbirne auf den Drehstuhl steigen, obwohl wir es eigentlich besser wissen oder die letzte Stufe im Stiegenhaus übersehen. In den meisten Fällen werden Sie nur ein paar blaue Flecken zurückbehalten – es kann aber auch weniger gut ausgehen und schon eine Verstauchung kann für einen Krankenstand sorgen. Wussten Sie, dass Freizeitunfälle von der gesetzlichen Unfallversicherung nicht gedeckt werden? Hat es einmal richtig gekracht, könnten Sie dann auf erheblichen Kosten sitzen bleiben. Es lohnt sich also, wenn Sie das Steuer selbst in die Hand nehmen und sich Gedanken über eine private Unfallvorsorge machen.

Im Idealfall läuft auch in der Freizeit alles rund – wenn nicht, ist es beruhigend, vorgesorgt zu haben Foto © stock.adobe.com

5.     Sorgen Sie vor, solange Sie fit und gesund sind

Wie unschätzbar wichtig die eigene Gesundheit ist, merken wir erst, wenn das Immunsystem einmal Pause macht. Das fängt bei der jährlichen Grippewelle an, die Sie immer mal wieder einige Tage ins Bett schickt, und geht bis hin zu unterschiedlichen Krankenhausaufenthalten oder Behandlungen, die uns allen irgendwann einmal ins Haus stehen. Natürlich sind sie im Idealfall eher die Ausnahme als die Regel. Lange Wartezeiten in Spitälern oder auf Termine beim Facharzt sind aber an der Tagesordnung und umso zermürbender, wenn Sie sich auch noch Sorgen um Ihre Gesundheit machen müssen. Auch der achtsamste Lebensstil erspart uns die ein oder andere Untersuchung nicht, daher sollten Sie sich auch hier Gedanken über eine private Vorsorge machen. So haben Sie nicht nur mehr Auswahl, was behandelnde Ärzte und Krankenhäuser betrifft, Sie sind auch flexibler in der Terminwahl. Unser Tipp: Gerade, wenn Sie jung und gesund sind, steigen Sie bei den Prämien wesentlich besser aus – hier lohnt es sich also, früh dran zu sein.

Wozu vorsorgen?

Wenn Sie sich diese Frage nicht mehr stellen wollen, machen Sie sich schlau zum Thema private Vorsorge – zum Beispiel bei UNIQA.

Entstanden in Kooperation mit UNIQA.

Bezahlte Anzeige