AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ennstal

Ennstal: Von sanftem Zuzug und leistbarem Wohnraum

Beim Themenabend im Ennstal diskutierten vier Immobilien-Experten die Chancen und Herausforderungen ihrer Region.

Themenabend im Schlossgasthof Grimmingblick: Gerald Stöckl, Helmut Winterauer, Erich Strobl und Wolfram Sacherer © Oliver Wolf
 

Der Ennstaler Immobilienmarkt lässt sich in zwei große Zielgruppen einteilen“, erklärt Helmut Winterauer, s REAL Immobilien in Schladming. „Die einen suchen eine Immobilie, um ihr ,Wohnbedürfnis zu decken‘, wie es so schön heißt, und die anderen interessieren sich für Zweitwohnsitze und Ferienimmobilien.“ Diese Aufspaltung resultiert in teilweise sehr großen Preis­unterschieden innerhalb weniger Kilometer. So knacken die Grundstückspreise in Schladming mit Leichtigkeit die 300-Euro-Grenze, während in der angrenzenden Gemeinde Sölk maximal 50 Euro pro Quadratmeter realistisch sind.

Wolfram Sacherer, Wohnbaugruppe Ennstal, weiß: „Schladming ist für den Durchschnittsbürger kaum mehr zu bezahlen, wir tun uns hier schwer, leistbaren Wohnraum anzubieten.“ Doch es gibt glücklicherweise preisgünstige Alternativen im Bezirk Liezen, die dem Bewohner viel zu bieten haben. Gerald Stöckl, Volksbank Immobilien: „Irdning ist ein schönes Beispiel. Hier wurde aktiv an der Infrastruktur gearbeitet, sodass es alles gibt, von der Kinderkrippe bis hin zum Supermarkt. Davon profitieren auch die Nachbargemeinden, die für Immobiliensuchende dadurch interessanter geworden sind.“

Insgesamt kämpft die Region mit der Abwanderung, doch mit der richtigen Infrastruktur kann man diesen Trend immerhin bremsen. Und es gibt noch viele Steirer, die die hervorragende Lebensqualität im Bezirk zu schätzen wissen. Gerald Stöckl: „Ich sehe einen Wandel weg vom Zweitwohnsitz und hin zum Alterswohnsitz. Da ist sogar ein sanfter Zuzug da: Jene, die bei uns ihr Leben lang Urlaub gemacht haben, möchten nun ihre Pension hier verbringen.“ In dieser Lebensphase ist dann meist ein kleines Häuschen gefragt, weiß Erich Strobl, Raiffeisen Immobilien: „Viele Leute wollen ihr 200-Quadratmeter-Haus aus den 1970er-Jahren verkaufen und sich dafür etwas Kleineres zulegen. Da schaut dann nur am Ende leider meist kein Gewinn heraus, weil die alten Häuser für gewöhnlich einfach zu groß sind für den heutigen Bedarf.

Gebrauchte Einfamilienhäuser bis 200.000 Euro lassen sich in der Region jedoch generell sehr gut verkaufen.“ Gebrauchte Häuser in dieser Preisklasse sind gerade für junge Leute eine Möglichkeit, zu Immobilieneigentum zu kommen. Denn neue Häuser und Wohnungen sind häufig einfach nicht bezahlbar. Helmut Winterauer ortet einen Kostenfaktor: „Es liegt nicht unbedingt an den Grundstückspreisen, dass Wohnraum für viele zu teuer ist.

Ich denke, dass wir teilweise ,zu gut‘ bauen. Da müssen wir uns fragen: Können wir uns diese Qualität noch leisten?“ Da kann Wolfram Sacherer nur zustimmen: „In diesem Bereich herrscht eine Überregulierung. Zum Beispiel was die Wärmedämmung betrifft: Mit diesen Plattensystemen auf den Fassaden erzeugen wir letztlich nur Sondermüll. Passivhäuser im Geschoßbau sind sowieso Blödsinn, weil jeder Bewohner ein anderes Nutzungsverhalten hat.“ Der Klimaschutz treibt seltsame Blüten in der Baubranche, auch Erich Strobl meint: „Der Energieausweis ist eine reine Geldbeschaffungsmaßnahme, der interessiert den Kunden im Endeffekt nicht. Was viel wichtiger ist, ist der tatsächliche Zustand eines Hauses und eventuell notwendige Sanierungsmaßnahmen, auf die wir Makler ohnehin genau eingehen.“

Preisspiegel Ennstal

Mehr über die Immobilienpreise der Region Ennstal erfahren Sie hier.

Immo-Pressespiegel: Themenabend Ennstal

Wolfram Sacherer, Wohnbaugruppe Ennstal: "Schladming ist für den durchschnittlichen Wohnungsnutzer kaum mehr zu bezahlen."

Oliver Wolf

Gerald Stöckl, Volksbank Immobilien: "Irdning ist ein schönes Beispiel für gelungene Infrastruktur in der Region."

Oliver Wolf

Erich Strobl, Raiffeisen Immobilien: "Was in der Region immer gefragt ist, ist das Einfamilienhaus bis zu 200.000 Euro."

Oliver Wolf

Helmut Winterauer, s REAL Immobilien: "Unser Markt teilt sich stark in zwei Bereiche: Hauptwohnsitz und Ferienimmobilie."

Oliver Wolf
1/4

Auf einen Blick

Die besten Adressen für die Immobiliensuche in der Region:

www.raiffeisen-immobilien.at
Der digitale Weg zu den Wohntraumcentern Liezen
und Schladming.
www.sreal.at
Mit vielen Angeboten aus allen steirischen Regionen, übersichtlich gegliedert.
www.volksbankimmobilien.at
Der Finanzexperte erfüllt auch Wohnträume und bietet eine praktische Suchfunktion.
www.wohnbaugruppe.at
Mit vielen Angeboten aus allen steirischen Regionen, übersichtlich gegliedert.

Der Blick auf den Grimming ist nicht das Einzige, was Irdning zu bieten hat. Hier stimmt auch die Infrastruktur Foto © Kowatsch