ERSTES PLATIN-ZERTIFIZIERTES WOHNGEBÄUDE IN ÖSTERREICH"Anton" setzt auf Ökologie

Das neue Leuchtturmprojekt der Raiffeisen Property Holding International am Anton-Kuh-Weg 5 in Wien feiert Dachgleiche. Einblicke in ein Projekt mit einem Nachhaltigkeitszertifikat in "Platin".

Erstes Platin Zertifiziertes Wohngeb�ude �Anton� feiert Dachgleiche!
© (c) oln (OLN)
 

"Anton", wie der Neubau genannt wird,  ist nicht nur von den maximierten Balkon- und Terrassenflächen, sondern auch in ökologischer Hinsicht ein Leuchtturmprojekt, das als erstes Wohngebäude Österreichs mit einem ÖGNI-Platin-Vorzertifikat ausgezeichnet wurde. Energiesparende Maßnahmen sind hier natürlich eine Selbstverständlichkeit.

Das Zertifikat

Die ÖGNI (Österreichische Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft) ist eine private, unabhängige, nicht gewinnorientierte Organisation, die nach strengsten Bewertungsrichtlinien herausragende Vorzeigeprojekte des nachhaltigen Bauens und Bewirtschaftens auszeichnet.

Nach rund 250 Nachhaltigkeitskriterien werden Wohnbauten, Bürogebäude und Stadtquartiere bewertet. Gebäude, die diese strengen Kriterien erfüllen werden als „Blue Buildings“ bezeichnet. Diese stehen für nachhaltige Immobilien im ökologischen, ökonomischen und sozialen Sinn.

Ein Nachhaltigkeitszertifikat berücksichtigt alle Dimensionen der Nachhaltigkeit – über den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes und alle Planungsphasen, von der Projektentwicklung bis zur Inbetriebnahme. Beurteilt werden
•ökologische Qualität (Umwelt- und Gesundheitsschutz, Vermeidung von Emissionen, Verwendung „gesunder“ Produkte, Reduktion Wasserverbrauch)
•ökonomische Qualität (Leistbarkeit/Lebenszykluskosten)
•soziokulturelle und funktionale Qualität (thermischer, visueller, akustischer Komfort sowie Außenraumqualität und Barrierefreiheit)
•technische Qualität
•Prozessqualität (integrale Planung von Beginn an)

Das Wohnhaus ist der Start für die Verbauung der ehemaligen Schlachthausgründe, für die weiteren Arealflächen ist derzeit das Widmungsverfahren im Laufen. In den nächsten Jahren werden hier, so die Ausgangsbasis der Projektbetreiber, weitere Wohnbauten, Büros und Kleingewerbebetriebe rund um die denkmalgeschützte Marx Halle einen attraktiven Stadtteil entstehen lassen und den Wert der gerade fertiggestellten Wohnungen überdurchschnittlich steigern. Ausreichend Grünflächen seien schon alleine durch die unter Naturschutz stehende "Erdberger Stadtwildnis" an der Nordwestseite der Liegenschaft garantiert.

Die Nachfrage

Von den 73 in Bau befindlichen Wohnungen wurden etwa 50 Prozent als Eigennutzerwohnungen bereits vollständig verkauft, von den über einen Mietenpool gemanagten Vorsorgewohnungen sind nur noch vier Einheiten zu haben. "Eine außergewöhnliche Bilanz zum Zeitpunkt der Rohbaugleiche, die die Projektqualität nicht besser unterstreichen könnte", heißt es beim Bauträger.

Kommentare (2)

Kommentieren
hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

"Platin-zertifiziert" klingt irgendwie nach

stark übertriebener Propaganda.

Antworten
hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

"Nachhaltigkeit",

Unwort des Jahres 2017.

Antworten