AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Homestory Villa Kunterbunt

Kinderbuchautor Rainer Osinger hat sich mit seiner Frau Christina und sieben Kindern in Taggenbrunn bei St. Veit ein buntes Domizil geschaffen.

Es ist nicht ganz leicht zu finden, das Haus der Familie Osinger in Taggenbrunn bei St. Veit an der Glan. Nur über eine kleine Zufahrtsstraße erreichbar, an einem Waldstück gelegen.

Weichselbraun

Aber der bekannte Kärntner Kinderbuchautor und seine Frau Christina – die beiden sind seit 25 Jahren verheiratet – haben diesen Platz ganz bewusst gewählt und auch lange gesucht.

Weichselbraun

Denn die Osingers sind eine Großfamilie mit insgesamt sieben Kindern im Alter von 14 bis 22 Jahren.

Weichselbraun

„Der Ort hier ist eine ideale Lösung, man lebt zwar etwas abgeschieden, ist aber dennoch nicht aus der Welt.“ Kein unwichtiges Detail. Schließlich ist nicht nur Rainer als Illustrator, Werbegrafiker mit künstlerischem Schwerpunkt und Autor ein „Heimarbeiter“, sondern auch Christina, die sich vor sieben Jahren als Lern-, Gesundheits- und Atemtrainerin selbstständig gemacht hat. „Da müssen wir für Kunden schon erreichbar sein.“

Weichselbraun

Ihr Traumhaus haben die beiden in vielen Sitzungen gemeinsam geplant und entworfen. Die Pläne wurden von Rainer selbst gezeichnet. Dann habe man eine Firma gesucht, die auch in der Lage war, alles genau so umzusetzen wie gedacht.

Weichselbraun

Eines fällt beim Haus der Familie Osinger sofort auf: Es ist unglaublich bunt, überall trifft man auf Farbe, die aber keineswegs aufdringlich daherkommt, sondern viel mehr Wärme und Leben ausstrahlt.

Weichselbraun

„Es gibt bei uns kaum weiße Wände, man könnte fast sagen, das Weiß haben wir so gut wie umgebracht“, sagt Rainer, und Christina ergänzt: „Wir lieben das Farbige, die vielen unterschiedlichen Materialien.“

Weichselbraun

So ein aufgeräumter, reduzierter Lebensstil sei auch schwer vorstellbar. „Bei sieben Kindern kommt man davon schnell ab.“

Weichselbraun

Bei der Planung des 450 Quadratmeter großen Hauses war den Osingers vor allem wichtig, jedem Familienmitglied seinen Freiraum zu bieten.

Weichselbraun

Bei der Einrichtung zeigen sich die Osingers ebenfalls sehr offen. „Wir haben alle Möbel bewusst gemischt, von alt bis neu und selbst gemacht.“ Einig sind sich beide, dass es Gebrauchsgegenstände sind. „Da darf auch einmal etwas zerkratzt werden. Man kann ruhig merken, dass hier gewohnt und gelebt wird.“

Weichselbraun
1/10
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren