AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WOHNPORTRÄTStahlhart, glasklar und gut verwurzelt

Außen überrascht das Architektenhaus einer Südtiroler Familie mit einer Mischung aus rotem Cortenstahl, weißem Putz und unbehandeltem Lärchenholz. Wir blicken hinter die Fassade.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© (c) connolly weber photography gbr
 

Wie viel vom eigenen Wohntraum hat auf einem gerade einmal 440 Quadratmeter großen Grundstück mitten im dicht verbauten Siedlungsgebiet Platz? Das war die große Frage, mit der sich der Bauherr dieses Projekts im März 2014 an seinen ehemaligen Schulfreund, den mittlerweile in Wien beheimateten Architekten Georg Nothdurfter, wandte. „Die Familie erwarb das Grundstück im Ortszentrum von Sand in Taufers, weil es ihr im eigenen Büro- und Wohnhaus nebenan, keine zehn Meter vom Baugrund entfernt, einfach zu eng wurde, als sich das zweite Kind ankündigte“, erzählt der Planer. „Es ging von Anfang an um die Frage: Wie können wir in dieser Urbanität ein Maximum an Ausblick auf die Berge rundherum sicherstellen und gleichzeitig den Nachbarn möglichst wenig Einblick bieten?“, sagt er. Das Vertrauen seines Auftraggebers hatte er dabei von Beginn an, „weil er mich und meine Arbeit kannte und ihm meine Art gefiel, mit lokalen Materialien zu arbeiten und diese so unbehandelt wie nur möglich einzusetzen.“

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen