GARTENTAGEBUCHWas jetzt im Garten zu tun ist

Mitte November, da heißt es ans Finale im Garten zu denken.

Bei Fuchsien lohnt sich das Überwintern © FOTOLIA
 

Kübelpflanzen: Nur die ganz robusten Kübelpflanzen, wie Oleander, Olive, Hanfpalme oder der Lorbeer, können noch im Freien bleiben. Am besten wäre nun ein vor Regen geschützter Standort. Sie vertragen auch die Kälte und kommen so spät wie möglich ins Haus, ideal ist ein sehr heller und kühler Platz. Im Keller wird täglich fünf bis sieben Stunden mit künstlichem Licht nachgeholfen, entweder mit energiesparenden LED-Pflanzenleuchten oder mit Standard-Neonröhren.

Rückschnitt: Ist das Winterquartier perfekt, also sehr hell, kühl und nicht zu feucht, wird Oleander im Herbst zurückgeschnitten. Ansonsten empfiehlt sich bei Kübelpflanzen ein Rückschnitt im Frühjahr, da die Schnittstellen oft ideale Eintrittspunkte für die diversen Pilzerkrankungen sind.

Balkonblumen: Nur bei wenigen wie etwa Geranien und Fuchsien lohnt sich das Überwintern. Im Überwinterungsquartier, das hell und kühl sein soll, stets auf Schädlinge achten. Blattläuse und Weiße Fliegen machen sich besonders in den ersten Tagen breit. Schmierseifenlauge (ein Esslöffel auf ein Liter Wasser) reicht zum Bekämpfen meist, gegen Wollläuse hilft Mittel mit Rapsöl.

Pflanzung: Nach wie vor können Gehölze gepflanzt werden. Rosen, Sträucher, Beerenobst und Bäume wachsen in der noch immer warmen Erde sofort an und treiben im Frühjahr viel besser an.

Letzte Handgriffe: Das restliche Laub von den Rasenflächen entfernen. Aus dem Teich das Laub herausfischen, Laubschutznetze nach Ende des Laubfalls entfernen. Schläuche entleeren, Gießkannen und Leitungen einwintern.

Leserfragen

Meine Agapanthus haben dieses Jahr überhaupt nicht geblüht. Ich überwintere sie immer im Keller. Soll ich sie noch umsetzen?
Thomas Wild

Die Afrikanische Schmucklilie mit ihren meist blauen Blüten ist dann besonders blühwillig, wenn sie im Winter relativ kalt steht. Daher in einer frostfreien Garage überwintern und wenn, dann im Frühjahr umtopfen. Ab dem Sommer kräftig düngen.

Mein aus einem Kern gezogener Zitronenbaum blüht nach zehn Jahren noch immer nicht. Soll ich ihn veredeln, damit er Früchte trägt?
Isabella Wolf

Zitrus, aus Samen gezogen, brauchen 12 bis 15 Jahre bis zur ersten Blüte. Welche Früchte der Baum tragen wird, ist Zufall. Er ist eben ein Wildling. Veredeln kann man, aber da würde
ich als Unterlage eine Standardsorte verwenden.

Mein Kirschlorbeer auf der Terrasse hat im letzten Winter sehr gelitten. Wie kann ich derartige Schäden heuer verhindern?
Judith Bayer

Das wichtigste ist das regelmäßige Gießen und der Schutz der Blätter vor der Wintersonne. Daher locker in Vlies oder Winterschutzgewebe einpacken, wie man es im Fachhandel bekommt. Das ist für alle Immergrünen von Bedeutung.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.