Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

RLB-KonjunkturgesprächSteirische Wirtschaft: "Stimmung nicht in den Keller reden"

Bei der 30. Auflage des Raiffeisen-Konjunkturgesprächs zeigte sich: Das steirische Wachstum bremst sich ein, eine Rezession ist laut Experten aber „meilenweit entfernt“, vielmehr wird ein konjunkturelles „Normaljahr“ erwartet.

Georg Knill, Martin Schaller, Christian helmenstein
© (c) Riedler Peter photoworkers.at
 

Über die erste „klassische Hochkonjunktur seit zehn Jahren“ wurde im Vorjahr beim traditionellen Konjunkturgespräch der Raiffeisen-Landesbank (RLB) gejubelt. Bei der 30., der „Jubiläumsauflage“ dieses steirischen Expertenforums, die am Donnerstagabend in Raaba über die Bühne ging, waren zwar keine Jubelchöre mehr zu vernehmen, aber auch keine konjunkturellen Abgesänge. „2018 war für die steirische Industrie hinsichtlich des Beschäftigungswachstums und der Investitionstätigkeit ein Ausnahmejahr, das ist aber nicht die neue Normalität“, sagt Georg Knill, Präsident der steirischen Industriellenvereinigung.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren