Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LageberichtGlücklose Casinos vor Jobabbau: So rollt die Kugel in Graz und Velden

Den Casinos Austria steht das größte Sparpaket in ihrer Geschichte bevor, diesmal werden auch Jobs wegfallen. Corona ist nicht der einzige Grund.

© lycha - Fotolia
 

Bei einem Sonderaufsichtsrat am 8. Juli will Bettina Glatz-Kremsner, Vorstandschefin der Casinos Austria, das bis jetzt größte Restrukturierungsprogramm in der Geschichte des teilstaatlichen Glücksspielkonzerns vorlegen. Sicher ist, dass Jobs verloren gehen, eine Zahl wird noch nicht genannt. Der Konzern beschäftigt 3400 Mitarbeiter im In- und Ausland, davon 1700 in den 12 Spielbanken der Casinos Austria AG und in der Zentrale. Keiner dieser Standorte soll geschlossen werden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren