AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WachstumsausblickKonjunkturwolken aus Deutschland erfassen Österreich

Industrie spürt bereits leichte Rezession: Die Konjunkturwolken aus Deutschland erfassen Österreich. Nationalbank senkt Prognose, nur dank Konsum noch moderates Wachstum.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© (c) AP (Martin Meissner)
 

Das nächtliche Gewitter hat nicht ausgeputzt. Gewölk richtet sich aber nicht nur über Alpbach dauerhaft ein. So ragen am Konjunkturhimmel die Vorboten einer dunklen Rezessionswolke aus Deutschland herein, wo im zweiten Quartal 2019 die Wirtschaftsleistung bei minus 0,1 Prozent lag – und nun eine Rezession drohen könnte. Die Nationalbank senkt jedenfalls in ihrer traditionell in Alpbach vorgelegten Prognose Österreichs Wirtschaftswachstum für das 3. Quartal 2019 um die Hälfte von 0,4 auf 0,2 Prozent. Auf seiner Abschiedstour als Gouverneur der Nationalbank sprach Ewald Nowotny Donnerstagabend von einer „moderaten Konjunkturabschwächung im internationalen Sog“ geopolitischer Spannungen. Im Detail räumte er dazu ein: „Die Industrie befindet sich in einer leichten Rezession. Export- und Investitionsdynamik schwächen sich ab.“

Kommentare (1)

Kommentieren
pescador
0
0
Lesenswert?

.

Ich vermute, Deutschland wird den Infrastruktur-Joker ziehen. Deutschland hat einen extremen Investitions-Aufholbedarf bei Infrastrukturinvestitionen. Dieser Motor wird dann gestartet und die Konjunktur stützen. Das Kapital dafür ist ja vorhanden.

Antworten