eActros Erster elektrischer Serien-Lkw von Mercedes läuft vom Band

Batterie und Brennstoffzelle: Daimler setzt ab sofort auch bei Lkw verstärkt auf alternative Antriebstechnologien. Schon 2030 könnten diese 60 Prozent des Lkw-Absatzes im Konzern ausmachen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
400 Kilometer Reichweite: der eActros
400 Kilometer Reichweite: der eActros © Daimler Truck AG
 

Mercedes-Benz Trucks hat mit der Fertigung seines ersten elektrischen Serien-Lkw begonnen. Der eActros lief in Wörth vom Band, wie der deutsche Nutzfahrzeughersteller Daimler Truck am Donnerstag mitteilte.

Das Fahrzeug hat je nach Ausführung drei oder vier Batteriepakete und eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern. "Der heutige Start der Serienproduktion des eActros ist ein handfester Beweis dafür, dass wir es mit dem emissionsfreien Transport ernst meinen", sagte das Vorstandsmitglied von Daimler Truck, Karin Rådström.

Beim Übergang vom Verbrennermotor zu neuen Antrieben setzt Daimler Truck auf Batterie und Brennstoffzelle. Im Jahr 2030 könnten Lkw mit diesen Antrieben zusammen bis zu 60 Prozent des Absatzes ausmachen, hatte Daimler-Truck-Chef Martin Daum vor knapp einer Woche gesagt.

Daimler Truck sieht sich als Weltmarktführer für Nutzfahrzeuge und beschäftigt über 100.000 Menschen. Das Unternehmen soll von Daimler abgespalten und bis Weihnachten an die Börse gebracht werden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!