Starker WettbewerbSupermarktketten sehen keine steigenden Lebensmittelpreise

Auch wenn die Rohstoffe teurer werden, sehen Supermarktketten keine steigenden Lebensmittelpreise. Billa-Chef spricht von größter Preissenkung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wirtschaftsforscher warnen vor steigenden Lebensmittelpreisen. Der Handel widerspricht
Wirtschaftsforscher warnen vor steigenden Lebensmittelpreisen. Der Handel widerspricht © 
 

Die steigende Inflation und vor allem die Prognose des Wirtschaftsforschungsinstituts, dass die Lebensmittelpreise steigen werden, haben die Öffentlichkeit aufgeschreckt. Ganz nachvollziehen könne man diese Vorhersage seitens des Lebensmittelhandels nicht, erklärt REWE International AG-Vorstand Marcel Haraszti, der in Österreich die Billa-Kette vertritt.

Kommentare (4)
silviaCH
2
11
Lesenswert?

Wollen uns alle nur mehr für blöd verkaufen?

Wurst, Käse, Tomaten, usw....will man nicht die billigste Qualität mit zweifelhaftem Ursprung, wird es für "den kleinen Mann" bald Luxus gute Lebensmittel zu kaufen!

missionlivecm
3
21
Lesenswert?

Warum auch???

Die Preise sind ja eh schon seit Jahren um 20% höher als in Deutschland zum Beispiel👍👍😉

missionlivecm
0
2
Lesenswert?

Und…

Zu wenig wettbewerb vor allem…👍

rebuh
0
3
Lesenswert?

Die viel zuhohe Dichte an Märkten

hat eben ihren Preis!