Inflation treibt an"Das sind gute Voraussetzungen für höhere Löhne"

Die Inflation steigt, die Auftragsbücher der Unternehmen sind voll. Und wenn die Preise anziehen, müssen auch die Löhne steigen, sagt die Gewerkschaft. Die Arbeitgebervertreter betonen aber, dass die Auftragslage mit den Produktionssteigerungen nicht mithalten kann. Lohnverhandlungen starten am 23. September.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Produktionsgewerkschaft sieht harte Lohnverhandlungen ab 23. September © DDRockstar - stock.adobe.com
 

Wenn es um die Frage geht, ob sich höhere Inflationsraten längerfristig durchsetzen spielt die sogenannte "Lohn-Preis-Spirale" eine wesentliche Rolle. Vereinfacht gesagt setzt sich eine solche Spirale dann in Gang, wenn die Löhne wegen drohender starker Kaufkraftverluste ebenfalls kräftig angehoben werden und Unternehmen darauf mit neuen Preiserhöhungen reagieren. Davon ist man derzeit jedenfalls noch entfernt.

Kommentare (6)
GustavoGans
0
16
Lesenswert?

"Das sind gute Voraussetzungen für höhere Löhne"

Diese Headline ist so vermutlich korrekt und doch nicht ganz korrekt.
Es mag zwar sein, das es hier zu höheren Löhnen kommt. Abzuwarten bleibt, ob sie die Inflation abdecken.
Denn auch höhere Löhne können schlussendlich am Ende weniger Geld sein als vor der Inflation.

smithers
1
2
Lesenswert?

@Gustavo

Hoffentlich wissen das auch die Gewerkschafter.

UHBP
6
14
Lesenswert?

Es wäre ja so einfach

Man bräuchte die Lohnerhöhungen nur an die Einkommenssteigerungen der Vorstände, Direktoren, etc. knüpfen.
Dort sieht man wie gut das Geschäft wirklich läuft.

Balrog206
8
3
Lesenswert?

Gibt

Ja so viele Vorstände bei uns im Vergleich zu Kmu ! Dein Gehalt würde ich an den Ögb Boss anpassen ich vermute sogar das der viel weniger Zeugnisse hat als du ! 😉

stress
0
6
Lesenswert?

Andaman

Balrog war ja klar das du gegen Gewekschaft hetzt ,wo wären wir ohne OGB mal nachdenken wäre gefragt.

Balrog206
1
1
Lesenswert?

Stimmt

Ich gebe dir recht ! Kritisch darf man trotzdem sein ! Übrigens verhandeln die achso wichtigen Sozialpartner von Ögb u Wko jedes Jahr und seit Jahrzehnten die Kv Erhöhungen ! Warum wird dann immer wieder gejammert das div Berufsgruppen zu wenig verdienen ?