Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

UmweltschutzHofer und Penny stoppen Verkauf von Feuerwerkskörpern

Die Diskonter Hofer und Penny stoppen den Verkauf von Feuerwerkskörpern und geben Umwelt- und Tierschutzgründe an.

Feuerwerkskoerper
© APA/dpa-Zentralbild/Arno Burgi
 

Der Zeitpunkt der Bekanntgabe mag überraschen, da kein unmittelbarer Anlass für den Verkauf von Feuerwerkskörpern ansteht. Dennoch: Die Diskonter Penny und Hofer verzichten künftig auf den Verkauf von Pyrotechnik, teilen die Handelsketten jeweils mit.

Hofer, eigenen Angaben zufolge größter Verkäufer von Feuerwerkskörpern in Österreich, verweist auf seine Nachhaltigkeitsinitiative „Heute für Morgen“, seine Verantwortung gegenüber Umwelt, Tieren, Klima und Gesellschaft. Hofer erklärt weiters, dass man zu noch aufrechten Verträgen stehe und damit verbundenen Abnahmeverpflichtungen nachkomme.

So laut wie ein Flugzeug

"Feuerwerk stellt nicht nur eine enorme Lärmbelästigung für Menschen und Tiere dar, sondern führt auch zu einer hohen Feinstaubbelastung", erklärt hingegen Penny - die Kette ist Teil des Rewe-Konzerns - in einer gemeinsamen Erklärung mit "Tierschutz Austria". Feuerwerke erreichen in einem Umkreis von 15 Metern einen Schallpegel von bis zu 190 dB. Zum Vergleich: Ein Düsentriebwerk in 25 Meter Entfernung schafft einen Schallpegel von 140 dB. Nicht nur der Lärm, sondern auch die Lichteffekte sowie der Schwefelgehalt in der Luft, werden für Tiere zur Gefahr.

„Wir haben uns daher entschieden, den Feuerwerksverkauf zu stoppen und so einen wichtigen Beitrag für den Natur- und Artenschutz in Österreich zu leisten“, erklärt Penny-Geschäftsführer Ralf Teschmit

Kommentare (21)
Kommentieren
ulla.prihal
1
1
Lesenswert?

Gegeninitative Teil 2

Das Pyrotechnikgesetz verbietet auch grundsätzlich das Verwenden von F2 Feuerwerk im Ortsgebiet. Der Bürgermeister kann für seinen Ort enscheiden, ob er/sie per Verordnung das Verbot aufhebt bzw. kann auch Ausnahmegenehmigungen erteilen, dass ein paar schießen dürfen. Diesen Weg gehen sowieso immer weniger Bürgermeiser. Offizielle Feuerwerke von Pyrotechnikern (F3, F4) werden ebenfalls weniger. F1 ist die einzige Kategorie im Ort,, die gesetzlich erlaubt ist, ohne bestraft werden zu können. Wer trotzdem im Ort F2 schießt, riskiert eine Anzeige, sowie eine Geldstrafe bis zu 10.000€. Da überlegt es sich jeder, ob er/sie wirklich schießen soll. Außerhalb des Ortsgebietes sind lt. Pyrotechnikgesetz lockere Regelungen. Hier darf man das ganze Jahr (F1, F2) schießen, sofern man einen Privatgrund hat, oder wen kennt, der es einem mit seiner Erlaubnis, erlaubt.

ulla.prihal
1
2
Lesenswert?

Gegeninitiative

Feuerwerk ist lt. internationalen anerkannten Studien nicht klimarelevant (zB. WKO-Studie).
Des weiteren hat das Silvesterfeuerwerk (F1, F2) aus Österreich wie Deutschland lt. Pyrotechnigesetz max. 120 Dezibel (für jedes Gehör aushaltbar und nicht schädigend). F1 (Jugendfeuerwerk) ist lautlos bzw. hat nur leise Knistereffekte, die niemanden belästigen. F2 hingegen hat bis zu 8m Entfernung max. 120 DZ, wird dann immer leiser. Die Branche hat auch das Plastik durch biologisch abbaubare Stoffe ersetzt. Auch die chemischen Stoffe für das Feuerwerk haben sie ersetzt, welches deutlich weniger Rauchentwicklung verursacht und nicht so schädlich ist wie
es früher war. Des weiteren wird unser Feuerwerk geprüft und getestet, bevor es verkauft wird (siehe CE-Zeichen, BAM-Nummer, Sicherheitsabstand, Lagerung, NEM-Gehalt und die Beschreibung ist auf Deutsch). Unser Feuewerk ist nur gefährlich, wenn man es absichtlich falsch verwendet! Gefährlich sind die Feuerwerkskörper aus Tschechien/Polen. Die werden nicht geprüft und haben mehr Sprengstoff als es unser Pyrotechnikgesetz erlaubt (andere Gesetzeslage). Darum passiert nur mit diesem Feuerwerk die schweren Verletzungen (unseres ist dagegen sicher), die dann leider im Spital ambulant behandelt werden müssen. Gleich verbieten ist der falsche Weg, mit einem Kompromiss kommt man sicher weiter. Allen Recht machen kann es bei keinem Thema. Das Pyrotechnikgesetz schränkt schon viel ein.

RLeopold
2
2
Lesenswert?

Wann ist es dann wirklich vorbei?

Man stehe zu aufrechten Verträgen und zu Abnahmeverpflichtungen - sagt Hofer. Also wird es wohl noch einige Jahreswechsel mit Knallerei geben.

paarchr
4
11
Lesenswert?

Feuerwerk

Einmal eine gute Entscheidung
Nicht nur der Lärm und die Feinstaub Belastung ist enorm, auch der ganze Müll (Knallkörper, Plastikkappen usw.) bleiben in der Natur liegen!
Feuerwerke sollten generell verboten werden!!!

hansbe
4
2
Lesenswert?

Wahrheit

Feuerwerk verursacht nur 0,28% des gesamten Feinstaubs. Dieser Wert gilt fürs ganze Jahr. Außerdem ist der Feinstaub von Feuerwerk ein ganz Anderer als der "böse" Feinstaub. Er is nicht giftig und legt sich auch sehr schnell wieder.
Außerdem besteht Feuerwerk vorwiegend aus Papier und Holz (Leitstäbe). Wenn man sich wegen dem Müll aufregt sollte man jeglichen Müll verbieten, der das ganze Jahr in der Natur herumliegt.
Bitte aufhören mit Unwahrheiten und Anti-Feuerwerkshetze es gibt Menschen, die Feuerwerk sehr gern haben.
DANKE!

JL55
2
4
Lesenswert?

...das ist Verharmlosung pur! Geo.de hat da ganz andere Werte publiziert...

...nämlich bis zu 15 % des Feinstaubes des gesamten Verkehrs eines Jahres wird allein durch Pyrotechnik emittiert! Und zusätzlich fatal: Schwermetalle (für die bunten Effekte verantwortlich) haben ihr eigenes erschwerendes Potenzial! Diese Umweltbelastung sollte unserer ächzenden Umwelt erspart bleiben. Die Menschheit hat eh noch andere Baustellen, die sie endlich angehen muss... Vielleicht finden Sie für sich und Ihrer Umgebung ein "harmloseres" Hobby (oder berufliche Tätigkeit), die für uns alle "zuträglicher" ist! Ich wünsche es Ihnen und uns! Bleiben Sie gesund!

https://www.geo.de/natur/nachhaltigkeit/20174-rtkl-giftiges-feuerwerk-feinstaub-silvester-wie-hoch-die-werte-wirklich

hansbe
1
2
Lesenswert?

wir sind in Österreich

Also ich glaube der WKO mehr https://news.wko.at/news/oesterreich/WKOe-Pyrotechnikhandel:-Feuerwerke-tragen-minimal-zur-Fei.html bitte lesen. Auch in Deutschland ist auch bewiesen worden, dass die "Feinstaubbelastung" viel geringer ist als angenommen. Genaue WErte habe ich jetzt nicht.

https://www.weco.de/WecoDE//nachhaltigkeit/oekologische-nachhaltigkeit/umwelt-und-klima/
Da wird auf den Unterschied des Feinstaubs eingegangen.

Madmax
5
19
Lesenswert?

DANKE!

Sollte eigentlich von Der EU längst generell verboten sein,
einerseits die nicht zu erreichenden Klimaziele und den daraus drohenden Strafzahlungen, andererseits diese völlig sinnlosen Feuerwerke die jährlich nicht nur die Feinstaubbelastung in die Höhe schrauben,
sondern auch jährlich tausende Verletzte und Brände mit Millionenschäden verursachen.
Von mir ein Danke,
ich denke dabei auch die leidenden Wild und Haustiere!

Patriot
6
20
Lesenswert?

Na dann wird in erster Linie bei Hofer und Penny eingekauft!

Und zwar die Bioprodukte!

Nixalsverdruss
5
35
Lesenswert?

Lob und Anerkennung!

Danke von mir und besonders von meinem Hund!
Ein Lob diesen Handelsketten! Es ist sehr traurig, dass sich die anderen Handelsketten (Lidl, etc.) nicht dazu durchringen können etwas zu verkaufen, das ohnehin in Österreich großflächig verboten ist.

hansbe
1
2
Lesenswert?

Feuerwerk ist nicht verboten.

!

JL55
0
5
Lesenswert?

...wird hoffentlich noch werden!

Ausgenommen: Vulkanausbrüche und sonstige Naturkatastrophen - also nicht verhinderbare!

Hausverstand100
6
10
Lesenswert?

Penny verkauft keine

Pyrotechnik mehr?
Na, nachdem REWE eh gerade dran ist, die Vertriebsschienen zu vereinheitlichen, macht halt Billa das Geschäft...
Gut wird es erst, wenn der Konsument checkt, dass die Probleme die paar Minuten Spass bei weiten überwiegen!
Aber vernünftige Konsumenten in der Mehrheit werden wohl ein Wunschtraum (bzw. Alptraum des Handels) bleiben...

vkherby
2
5
Lesenswert?

kein Verkauf

Billa noch Merkur haben die letzten Jahre keine Feuerwerkskörber verkauft, wenn ich mich da richtig erinnere..

JL55
4
36
Lesenswert?

Na, endlich!!!

Gute Nachricht!

hansbe
3
3
Lesenswert?

Schlechte Nachricht

Hoffentlich sind noch viele Reestbestände da.

untermBaum
6
52
Lesenswert?

Höchste Zeit!

Danke aus vielen Gründen. Umwelt, Tiere, Mensch....
Brauch wirklich niemand mehr.....

Hieronymus01
24
22
Lesenswert?

Wird wohl auch andere Gründe haben.

Aber der Umwelt und dem Tierwohl zuliebe kommt besser in der Öffentlichkeit an.

hansbe
1
1
Lesenswert?

.

Es sind sicher andere Gründe, der Verkauf wird sich aufgrund strengen Bestimmungen nicht wirklich auszahlen.

dude
5
79
Lesenswert?

Grossartiger Vorstoss!

Ich hoffe, die anderen ziehen nach!

rebuh
1
9
Lesenswert?

Ziehn nach

Der OBI z.b. hat schon letztes Jahr keine mehr verkauft