Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ein Jahr nach historischem BebenJobmarkt: Das steirische "Mysterium" und 51.000 Menschen ohne Job

Ende März 2020 explodierte österreichweit die Arbeitslosigkeit. Warum es die Steiermark besonders stark traf, ist auch heute noch schwer zu beantworten. Positiver fällt indes der Blick nach vorne aus.

Im März 2020 kam es zu langen Schlangen vor den Geschäftsstellen des AMS Steiermark
Im März 2020 kam es zu langen Schlangen vor den Geschäftsstellen des AMS Steiermark © Juergen Fuchs
 

Es waren gewichtige, drastische Worte, die genau vor einem Jahr Arbeitsmarkt-Analysen überragten. Übertreibung war dabei trotzdem kaum im Spiel, wie man heute weiß. "Historisches Beben auf dem Arbeitsmarkt", titelte etwa die Kleine Zeitung am 2. April 2020. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren