Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

3e-Gruppe"Unsere Online-Zugriffe haben sich verzehnfacht"

Die 3e-Gruppe mit 145 Do-it-yourself-Händlern in Österreich steigerte im Corona-Jahr 2020 den Umsatz im Inland zweistellig auf fast eine halbe Milliarde Euro. Neues "Store 4.0"-Konzept war der Hammer.

 

Turbulent, dann erfolgreich. Das Corona-Jahr 2020 begann für die Werkzeug-Handelsgruppe 3e im März mit Eröffnung zweier neuer „Stores 4.0“ - „drei Tage später kam der erste Lockdown und wir mussten  gleich wieder zusperren“, berichtet Vorstand Markus Dulle. Umso stärker schlugen die neuen Stores dann ein, als das Werkzeug- und Heimwerkergeschäft brummte und die Umsätze der 3e-Gruppe zweistellig wuchsen. In Österreich, mit 145 selbstständigen Let´s-do-it-Händlern, stieg der Umsatz um 12,6 Prozent auf 475 Millionen Euro. International (303 Händler) wuchs der Umsatz um fast zehn Prozent auf 649 Millionen Euro.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren