Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WK-Präsident Josef Herk"Immer nur zusperren, zusperren, zusperren – damit muss Schluss sein"

Geht der Lockdown in die Verlängerung? Oder erfolgen ab 8. Februar tatsächlich erste Öffnungsschritte? Der steirische Wirtschaftskammer-Präsident Josef Herk fordert: „Am Öffnungsplan darf nicht gerüttelt werden.“

© (c) Juergen Fuchs (FUCHS Juergen)
 

Bis Anfang nächster Woche soll es Klarheit geben, ob der Lockdown ab 8. Februar zumindest für einige Bereiche wie den Handel beendet wird. Was erwarten Sie?
JOSEF HERK: Am Öffnungsplan darf nicht gerüttelt werden, wir brauchen dringend wieder eine Perspektive des Ermöglichens. Immer nur zusperren, zusperren, zusperren – damit muss jetzt Schluss sein. Viele Betriebe wurden wieder und wieder vertröstet, es ist dringend Klarheit notwendig.

Kommentare (10)
Kommentieren
peso
4
13
Lesenswert?

Hr. Herk, wenn ich mir Ihre Aussage so überlege, dann komme ich zur Überzeugung, dass man selbst als .....einfacher Charakter sich einen höheren Job angeln kann

Sie erinnern sich doch (hoffentlich zumindest) an den November 2020, als die Geschäfte offen hatten und die Politik zur größtmöglichen Sicherheit aufgefordert hat? Ja, tun Sie, dann wissen Sie eh, dass der Handel offen hatte als die Coronainfektionen auf 10.000 pro Tag angestiegen sind. Also mich würde jetzt nur interessieren, wie Sie diesen Anstieg argumentieren und warum Sie so naiv oder geldgeil oder machtabhängig sind und die Geldgeilheit Ihrer Mitglieder vor die Gesundheit der Menschen stellen.

Lodengrün
5
6
Lesenswert?

Wenn

die Regierung nicht den Weg der kleinen Schritte gegangen wäre mit gleichzeitigen, garantierten Öffnungsversprechungen wären wir weiter und jene die Herk meint hätten auch Nerven gespart.

Bobby_01
16
26
Lesenswert?

Ja

machen wir wieder auf ohne das vorgegebene und sinnvolle Ziel erreicht zu haben.
Nach 2 - 3 Wochen machen wir dank explodierenden Zahlen lockdown 4.
Ob das sinnvoll ist, ich glaube nicht.

Herzilein1103
14
28
Lesenswert?

Erwacht

Nachdem jeder vernünftige Mensch die Öffnung fordert und diese sich nicht mehr aufhalten lässt ,erwacht auch der unnötige oberste Wirtschaftsvertreter aus dem Winterschlaf. Bravo

Swwi07
2
20
Lesenswert?

Aufsperren ja, aber...

Warum wird ein Beitrag wie bei Markus Lanz, ZDF vom 28.01 23:15, mit Dr. Zotzmann nicht im Hauptabendprogramm gesendet? Die meisten Menschen würden die Einhaltung strenger Verhaltensregeln akzeptieren und man könnte leichter über Öffnungsmöglichkeiten nachdenken. Wenn's so läuft wie zuletzt in St. Anton und anderen Tiroler Orten, gute Nacht. An Hr. Herk, an alle....schaut euch diesen Teil der Sendung Lanz an!

Immerkritisch
7
23
Lesenswert?

Langsam öffnen, ja!

Aber strenge Kontrollen zB in der Gastronomie, ob die Verordnungen eingehalten werden.
Die Gastronomen, die nicht der für die Einhaltung der Regeln sorgen, müssen ihre Lokale für einen bestimmten Zeitraum wieder schließen - ohne Umsatzentschädigung! Bei jeder Beanstandung länger!
Wäre auch für andere Sparten anwendbar.
Und wenn die Verantwortlichen, so wie einmal ein Gastronom, sagen "Wir sind keine Sheriffs", dann sollen sie halt geschlossen halten!

Haheande
8
25
Lesenswert?

Alles aufsperren

Man sollte wirklich alles öffnen, strenge Regeln, noch strengere Kontrollen und teure Strafen ab 500 Euro... Das wird vielleicht die Menschen bewegen sich an die Regeln zu halten und testen, testen, testen...

gaischek
6
41
Lesenswert?

Perspektiven sind gefragt

Die Menschen und die Wirtschaft benötigen jetzt endlich klare zeitliche Ansagen. Immer wird nur über Verlängerung und Verschärfungen diskutiert. Ich habe alle Maßnahmen mitgetragen, doch langsam geht auch mir der Schmäh aus. Wir befinden uns in einer Seitwärtsbewegung, und werden es nicht schaffen, die Zahlen noch weiter zu drücken.Ich denke, dies müsste nun wohl schon sichtbar geworden sein. Darum endlich öffnen, bevor es nichts mehr zu öffnen gibt.

Ragnar Lodbrok
28
13
Lesenswert?

Was ist die Alternative?

50.000 Tote?

Balrog206
9
12
Lesenswert?

Wo

Wann wie !?