Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zweistelliger Millionenbereich Steirische Temmel Logistik soll an US-Riese Neovia gehen

450 Mitarbeiter und Standorte in Graz, Ilz und Lannach. Jetzt soll die steirische TLC Temmel Logistik unter das Dach des US-Logistikers Neovia rutschen.

TCL hat Standorte in Graz, Ilz und Lannach
TCL hat Standorte in Graz, Ilz und Lannach © TCL
 

Die US-amerikanische Neovia Logistics aus Irving, Texas, ein globaler Anbieter von Logistikdienstleistungen, will die steirische Temmel Logistik (TLC), die mehr als 450 Mitarbeiter in Graz, Ilz und Lannach beschäftigt, kaufen. Die Transaktion soll bis Anfang 2021 abgeschlossen sein - vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung, hieß es in einer Aussendung am Mittwoch. Der Kaufpreis liegt im mittleren, zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

"Wir sind überzeugt, dass TLC eine hervorragende Ergänzung des Neovia-Angebotes sein wird, insbesondere auf dem wachsenden europäischen Markt", sagte CEO Pat Olney. "Die Einbeziehung der vorhandenen Logistikkapazitäten von TLC wird sich hervorragend in unsere strategische Vision und unsere Wachstumspläne einfügen."

TLC bereits 1996 gegründet

"Neovia hat sich in den letzten Monaten als hochgradig agiler und innovativer Partner erwiesen", sagte Hagen Temmel, Geschäftsführer der TLC. "Der anstehende Know-how Transfer ermöglicht es uns, das Leistungsspektrum von TLC in Österreich sowie den Nachbarländern zu erweitern, unsere Kundenbeziehungen weiter zu stärken und mit unseren Mitarbeitern in eine erfolgreiche, gemeinsame Zukunft zu gehen."

Mit den drei Hauptstandorten, die eine Betriebsfläche von mehr als 110.000 Quadratmetern umfassen, bedient TLC die Automobilzulieferindustrie in der Region für Magna Steyr, Magna Powertrain und andere Kunden. TLC wurde 1996 gegründet und konzentriert sich auf Sequenzierungs- und Montagedienstleistungen für den Automobilsektor.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Laranza
2
0
Lesenswert?

Dagobert Temmel

Unternehmertum beschreibt auch soziale Verantwortung für Mitarbeiter...

Nixalsverdruss
4
14
Lesenswert?

Eine kluge Entscheidung ...

... und ein guter Zug von Hagen Temmel.
In Zeiten, in denen die globale Situation immer spannender wird ist es sicher gut, seine Schäfchen ins Trockene zu bringen.
Aber auch die Gesamtsituation der österreichischen Transportbranche ist mehr als nur angespannt - eine Branche, die mit wenig Eigenkapital große Risken zu tragen hat.
Alles Gute Hagen - und "Schönes Spiel"!

Cveno
10
4
Lesenswert?

Investitionen

Und die Pensionisten haben schon wieder eine Möglichkeit weniger.

diss
9
37
Lesenswert?

Wir verscherbeln alles ins Ausland!

Dann werden die Standorte aufgelöst und die Politiker beginnen zu weinen und zu wehklagen!

Morgenso
4
17
Lesenswert?

Wieso

Gibt es immer jemanden der sofort etwas behauptet und davon keine Ahnung hat. Die Art des Geschäftes kann man nicht ins Ausland verlagern, um Gegenteil, durch die Abhängigkeit vom Magna Steyr birgt ein Risiko und daher kann ein internationales Logistikunternehmen eventuelle zusätzliches Geschäft bringen was den Standort sichert!

hansi01
2
29
Lesenswert?

Aber Hagen Temmel

Hat weniger Sorgen und wesentlich mehr Dollars.