Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neuer JobEx-Finanzminister Löger wird Vorstand bei Vienna Insurance Group

Löger tritt seinen neuen Job mit Jänner an.

Ex-Finanzminister Hartwig Löger
Ex-Finanzminister Hartwig Löger © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Der frühere ÖVP-Finanzminister Hartwig Löger zieht mit Jänner 2021 in den Vorstand des börsennotierten Versicherungskonzerns Vienna Insurance Group (VIG) ein. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Vor seiner Angelobung zum Finanzminister im Dezember 2017 war Löger ab dem Jahr 2011 bis November 2017 CEO der zur UNIQA-Gruppe gehörenden UNIQA Österreich gewesen. Nach seinem Ausscheiden aus der Regierung im Juni 2019 wurde er Berater für die VIG.

Der VIG-Aufsichtsrat hat Löger am Dienstag für die Zeit von 1. Jänner 2021 bis 30. Juni 2023 zum Mitglied des VIG-Vorstands bestellt. AR-Chef Günter Geyer erklärte, er habe Löger schon in der gemeinsamen Zeit bei der zum VIG-Konzern gehörenden Donau Versicherung kennen und schätzen gelernt. Bei der Donau war Löger von 1997 bis 2002 tätig gewesen. Nun könne Löger die VIG-Gruppe in ihrer weiteren strategischen Positionierung in CEE als Vorstandsmitglied mitgestalten.

Karriere in Versicherungsbranche

Der gebürtige Steirer Löger (55) hat 1985 in der Versicherungsbranche im Maklergeschäft begonnen. Nach Abschluss des Uni-Lehrgangs für Versicherungswirtschaft an der Wirtschaftsuni Wien wechselte er 1989 als Verkaufsleiter zur Allianz in der Steiermark, 1996/97 war er für die Grazer Wechselseitige tätig, von 1997 bis 2002 Vertriebsleiter bei der Donau Versicherung.

Nach mehreren Führungspositionen in der UNIQA-Gruppe war Löger von Dezember 2017 bis Juni 2019 Finanzminister. Seit Juli 2019 ist er geschäftsführender Gesellschafter der V.I.P. Consulting Unternehmensberatung, wo er für die VIG-Gruppe tätig ist. Dabei habe Löger die VIG schon bei den strategischen Überlegungen für die kommenden fünf Jahre unterstützt, so die VIG.

Kommentare (2)
Kommentieren
Robinhood
2
3
Lesenswert?

Laptop

Da hat man zumindest PC's und Laptops kennengelernt. Das hat ja sein Nachfolger beim Philosophiestudium in Wien und Dijon ja scheinbar nicht.

Bond
1
13
Lesenswert?

Bin beeindruckt

Er hat einen Uni-Lehrgang abgeschlossen