Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Charles PonziDas große Vorbild der Kryptobetrüger

Bitcoin, die Mutter der Kryptowährungen, ist derzeit wieder im Höhenflug. Doch der Reiz des schnellen Gelds lockt nicht nur seriöse Investoren. Der Aufstieg der Kryptowährungen hat eine Betrugsmasche weltweit populär gemacht, die bereits vor 100 Jahren erfunden wurde, von einem italienischen Immigranten in Boston.

Neben klassischen Kryptowährungen gibt es etliche Betrugssysteme, die mit Kryptocoins werben. Das englische Wort dafür: Scam Coin
Neben klassischen Kryptowährungen gibt es etliche Betrugssysteme, die mit Kryptocoins werben. Das englische Wort dafür: Scam Coin © Stanislav - stock.adobe.com
 

Der Kurs der Bitcoin hat sich innerhalb von zwei Monaten verdoppelt, nur um dann über Nacht um zehn Prozent einzubrechen. Das weckt das Interesse vieler Investoren in die Kryptowährung. Viele träumen schon von einer Wiederholung der Rallye von 2017. Tatsächlich konnte man damals mit seriösen Angeboten schöne Gewinne erzielen. Doch diese neue Kryptowelt zog viele zwielichtige Gestalten an, die ihren Kunden Gewinne aus dem Reich der Fantasie versprachen. Sie alle haben ein Vorbild:

Kommentare (1)
Kommentieren
Quack9020
1
5
Lesenswert?

Bitte mehr

Gibt es ein Update zu den, es gilt die Unschuldsvermutung, Projekten aus Klagenfurt, wie EXW und volumenx und den Lego Menschen?

Youtube exw Betrug eingeben und Zeit im Bild Bericht ansehen. Das sind lauter Jungs unter 25 aus Klagenfurt und Kärnten, die gerade die nächste Sache aufziehen.

Und keiner macht was dagegen.