Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Lockdown Lokale als Frequenzbringer fehlen dem Handel

Gastronomie ist in den Innenstädten und Einkaufszentren ein wichtiger Frequenzbringer. Ohne hat der Kärntner Handel weniger Kunden.

Weil die Lokale, die in den City Arkaden für zusätzliche Frequenz sorgen, geschlossen sind, bleiben zum Teil die Kunden im Handel aus
Weil die Lokale, die in den City Arkaden für zusätzliche Frequenz sorgen, geschlossen sind, bleiben zum Teil die Kunden im Handel aus © KLZ/Markus Traussnig
 

Seit Dienstag sind Cafés und Restaurants geschlossen. Ohne sie fehlt dem Handel aber ein wichtiger Frequenzbringer – vor allem in den Innenstädten. "Die Gastronomie geht Hand in Hand mit dem Handel. Wir brauchen uns gegenseitig", sagt Raimund Haberl, Obmann der Fachgruppe Handel in der Wirtschaftskammer Kärnten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren