Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Jubiläum am StandortTDK in Deutschlandsberg: Innovationsturbo soll trotz Corona weiter zünden

Seit 50 Jahren steht der heutige TDK-Standort in Deutschlandsberg für Know-how bei elektronischen Bauelementen. Begonnen hat es im Herbst 1970, als Siemens eine Keramiksparte ausgründete.

© TDK/Jungwirth
 

In „Normalzeiten“ hätte man dieses Standort-Jubiläum wohl mit einem gebührenenden Festakt gefeiert. Die Coronakrise und die damit einhergehenden Einschränkungen machen den Plänen einen Strich durch die Rechnung. Die Entwicklung des heutigen TDK-Werks in Deutschlandsberg ist aber auch ohne begleitende Festivitäten bemerkenswert. Vor 50 Jahren, im Herbst 1970, gründete Siemens die in der „Ersten österreichischen Porzellanfabrik“ ansässige Produktion von Keramikkondensatoren aus und schuf hierfür das Werk in Deutschlandsberg. Das sorgte in der gesamten Region für wirtschaftlichen Rückenwind.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren