Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Antonella Mei-PochtlerKanzler-Beraterin lüftet Österreich-Zukunftsplan nach Corona

Antonella Mei-Pochtler, Leiterin des Thinktanks von Bundeskanzler Sebastian Kurz, will globalen Reset statt zurück zum Normalzustand und präsentiert die Vision des Thinktanks für Österreichs Zukunft.

Kanzler-Spezialberaterin Antonella Mei-Pochtler
Kanzler-Spezialberaterin Antonella Mei-Pochtler © EXPA / Michael Gruber
 

Einen „Reset“ für die Zukunft Österreichs verlangte in einem Livevideo-Vortrag Kanzler-Beraterin Antonella Mei-Pochtler, Senior Advisor bei der Boston Consulting Group, am Donnerstag bei den 4. Millstätter Wirtschaftsgesprächen.  Sie leitet das von Bundeskanzler Sebastian Kurz eingesetzte „Future Operation Clearing Board“, das das Österreich nach der Coronakrise vorzeichnet. „Wir sind weniger ein Thinktank, sondern ein Tank of Tanks, um den Bundeskanzler bei schwierigen Entscheidungen zu unterstützen“, sagte Mei-Pochtler, die im Lockdown noch massiv für die Einführung der Corona-App war.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Cveno
9
9
Lesenswert?

Beraterin für Bundeskanzler?

Wozu braucht ein Bundeskanzler eigene Vordenker und Berater? Ist er selbst dazu nicht fähig? Wenn ja, dann ist er der falsche Mann. Ob Arbeitslose zu belohnen und Hackler zu bestrafen der richtige Weg ist würde ich auch bezweifeln. Leider gibt es keine brauchbaren alternativen.

VH7F
1
2
Lesenswert?

Reset bei 331% Schulden, heißt auch Schuldenschnitt

und Lastenausgleich? BCG reden schon lange davon.

helmutmayr
8
48
Lesenswert?

Politiker

können und wissen heute nichts mehr. SOCIAL Media, Message Controll. 60 Kommunikations Experten im Team und Millionen für Consulter.
Diese Dünnbrettbohrer der Türkisen, vereint im Einheitssprech, gehen mir ordentlich am A.......

voit60
1
37
Lesenswert?

Schattenkanzlerin

brauchen wir diese Frau wirklich, oder ist es nur der Nachwuchskanzler, damit er ihre Sänger dann auswendig lernt?

Balrog206
11
2
Lesenswert?

Voit

Na denk mal was wäre wenn dein Freund Katzi der Schattenkanzler wäre !!

Lodengrün
1
16
Lesenswert?

Zunächst

ist Katzian nicht mein Freund. Und wenn wir schon dabei sind. Herr Wöginger der ÖAAB Vertreter schafft gerade die Hacklerregelung aus der Welt. Er gönnt seinen Mitgliedern die 45 Jahre gehackelt haben nicht die volle Rente. Mich betrifft das nicht aber Du musst aufpassen. Wie sollen die Blümel Milliarden wieder reinkommen. Die Milliardärssteuer kommt garantiert nicht, also wird man sich beim Fußvolk bedienen. Rauf mit dem Rentenalter. Vielleicht siehst Du Dich mit dem 70er konfrontiert. Vielleicht brauchst Du dann einen starken Vertreter der das etwas drückt. Katzian wird es nicht mehr sein, vielleicht sein Nachfolger.

Lodengrün
3
28
Lesenswert?

Nun

wir kennen die Dame nicht, kann mir schon vorstellen das sie etwas "drauf" hat. Aber dann brauchen wir ihn nicht. Lautsprecher kann man günstiger anderswo erwerben.

nemo4
3
37
Lesenswert?

Großer Reset

Darf man sich den großen Reset dann als Krise vorstellen, in der sich die Eliten entgültig 99,9% des weltweiten Vermögens krallen? Oder als weitgehende Abschaffung der Freiheiten und Rechte des einfachen Bürgers? Der Fantasie sind jedenfalls bei solch intaltsleerer Phrasendrescherei keine Grenzen gesetzt.

Expat
3
64
Lesenswert?

Und für solche Leute

werden Millionen von unseren Steuergeldern verbraten.

tannenbaum
3
57
Lesenswert?

Mai-Pochler,

Ist das diese Beraterin, die dem „großen Meister“ eingeredet hat, er soll verkünden, dass er Licht am Ende des Tunnels sieht, was dann in Wirklichkeit ein Schnellzug war?

Laser19
1
44
Lesenswert?

Die Mutation vom Think-Tank zum Tank of Tanks macht sich bemerkbar

"Die Zukunftsdefinition des Thinktanks (was jetzt?) für Österreich steht für Mei-Pochtler schon fest: das lebenswerteste, innovativste und unternehmerischste Land im Herzen Europas" zeigt eine erstklassige Schlagzeile. Erhard Busek hat recht, wir müssen weg von den trivialen Schlagzeilen.

stadtkater
1
64
Lesenswert?

Gibt es noch hohlere Phrasen

für ein Zukunftskonzept, für das der Steuerzahler ungefragt jedes Jahr Millionen bezahlen darf?

Lodengrün
6
69
Lesenswert?

Diese Herrschaften

werden um sehr viel Geld engagiert, um dort im Sinne der Interessensvertretungen zu agieren. Das Geld kommt aber von uns. Aber wundern wir uns? Herr Wöginger, Chef der ÖAAB, ist für die Abschaffung der Hacklerregelung. Bei seinem Argument haut es einen aus den Schuhen. Wäre ungerecht den Leuten gegenüber, die dadurch schon Abschläge in Kauf nehmen mussten. Ja, warum? Weil seine Partei sich ständig dagegen gestemmt hat. Ohnehin der Wahnsinn. Der Chef der Arbeitnehmervertretung lehnt sich gegen eine Regelung, die es seinen Mitgliedern ermöglicht, nach 45 Jahren ohne Abschläge in Pension zu gehen.

Balrog206
3
2
Lesenswert?

Jaaa

Das waren noch Zeiten wie tsde öbbler mit unter 50 in die Pensi gehen konnten !!!

Lodengrün
2
5
Lesenswert?

Ja @Bali

mit den Raucherlungen von der Dampflokomotive blieben bei etlichen von ihnen auch oft nur mehr wenige Jahre. Hauptsache dumm daherschreiben. Das waren nicht alles Geschenke. Aber auch die in der Landesregierung, im Magistrat hatten lange Zeit ein durchschnittliches Pensionseintrittalter von knapp über 55. Hockten im warmen Büro und machten um 16,00 Uhr Schluss. Und welche Partei hatte in der Landesregierung das Sagen?

voit60
1
12
Lesenswert?

Der schwächste Klubobmann der Schwarzen

aller Zeiten. War a er schon immer so, dass sich Schwäche Führer noch schwächere Mitstreiter aussuchen.

Hildegard11
1
32
Lesenswert?

Hoffentlich merken....

...sich die Wähler den August W. ?!

GordonKelz
11
33
Lesenswert?

Was wir brauchen ist eine drastische....

...Verringerung der Rüstungsausgaben, von
Billionen Euro um dem Weltklima und dem Hunger zu begegnen. ...auch für Forschung wird Geld gebraucht..wie man sieht bringen uns Corona , Ebola und andere Krankheiten an den Rand der Akopalypse.
Gordon Kelz

ichbindermeinung
5
69
Lesenswert?

was kostet so eine Beratung im Jahr

könnte man rein informativ, wegen der Transparenz beim Einsatz vom Steuergeld der Österreicher, mal öffentlich machen, was nur alleine so eine Beratung im Jahr kostet

CloneOne
24
75
Lesenswert?

Es gibt nur eine Zukunft

eine ohne Herrn Kurz und sein Thinktank was auch immer. Es reicht, der Schaden ist angerichtet und erst der Anfang.

Lodengrün
7
37
Lesenswert?

Herrlich

die Aussage des Herrn Busek. Ich kann mich nicht erinnern das er durch viel Tun aufgefallen wäre. Bei ihm gilt au. H der Spruch: „wo war die Leistung“.

peter80
7
38
Lesenswert?

Oje..

Tank of tanks of tonks of tunks... Autsch.. Weder ist das besonders witzig, noch besonderst Geistreich. Genau das passiert immer wenn der Bezug zur gelebten Realität verlohren geht

Bond
6
54
Lesenswert?

Unsere tollen Berater

Mei-Pochtler. Die Frisur sitzt. Allerdings nicht bei allen Kanzlerberatern im Think Tank. Sehr zerzaust ist dir Frisur bei Markus Braun von wirecard. Der Typ sitzt bald selber. Hoffentlich.

lieschenmueller
5
80
Lesenswert?

Immer wenn ich "Consulting" lese, fühle ich ungeheures Vertrauen und Zuversicht

Oder so.

Shiba1
3
22
Lesenswert?

Super

Kommentar:-))

scionescio
15
75
Lesenswert?

Wenn ich daran denke, dass diese „Expertin“ von meinen Steuern bezahlt wird ...

... ballt sich die Faust im Hosensack!

 
Kommentare 1-26 von 30