Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Verschuldungswelle kommtHöhere Privat-Schulden in Kärnten als „düstere Vorboten“

Die Zahl der Firmeninsolvenzen liegt weit unter dem Vorjahr. „Ein Problem“, warnt der AKV.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© KLZ/Markus Traussnig
 

Stundungen und gestoppte Insolvenzanträge durch die öffentliche Hand dämmen die Insolvenzwelle weiterhin ein. Erfreulich ist das laut Alpenländischem Kreditorenverband (AKV) nicht: „Unternehmenspleiten werden so auf die lange Bank geschoben.“ So schwinde die Hoffnung auf Sanierungen und Erhalt von Arbeitsplätzen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

CloneOne
2
2
Lesenswert?

Dank ÖVP

wir werden sehen wieviele in den Ruin getrieben wurden. Ich hoffe bei den Wahlen erinnert sich der eine oder andere.

Peterkarl Moscher
3
6
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Dem KSV und dem Verein 1860 gehts nur darum bei jedem
Verfahren mit zu kassieren , oder ?