Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

5000 Tonnen CO2 einsparenStatt Erdgas: Treibacher wollen Wasserstoff "grün" herstellen

Bisherige Wasserstoff-Produktion aus Erdgas soll auf Elektrolyse von Wasser umgestellt werden. Große PV-Anlage der Kelag soll grünen Strom liefern.

Wasserstoff-Erzeugung der TIAG aus Erdgas © KK
 

Den großflächigen Ersatz fossiler Energieträger durch erneuerbare Energie plant die Treibacher Industrie AG (TIAG) in Althofen, Konkret benötigt die TIAG pro Jahr rund vier Millionen Kubikmeter Erdgas, um Wasserstoff für die Produktion von Vanadiumoxid und Wolframpulver, Einsatzstoffe für die Metall- bzw. Stahlindustrie, zu erzeugen.

Kommentare (2)

Kommentieren
umo10
0
2
Lesenswert?

Was jetzt?

Vor 3 Monaten kündigte Infineon ein Wasserstoff Konzept mit Beteiligung von Wissenschaftlern und Politik an, bei dem auch ein Wasserstoff buskonzept mitgeplant wurde? 2 Projekte in der Größenordnung werden sich wohl nicht ausgehen, oder doch?

umo10
0
2
Lesenswert?

PV Anlagen ja, aber

zuerst alle Dächer und Parkplätze überdachen und dann erst kostbares Grün opfern!!!!