Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fisker verhandelt mit MagnaTesla-Jäger plant, in Graz neues E-Auto zu bauen

Comeback in Graz: Fisker will neuen E-SUV bei Magna bauen – Verhandlungen bestätigt.

US-Autobauer Fisker soll bald in Graz fertigen lassen © Fisker
 

Magna Steyr sorgt derzeit für Schlagzeilen: Der E-Auto-Hersteller Fisker will seinen neuen SUV namens Ocean in Graz bauen. Sowohl Fisker wie auch Magna Steyr bestätigen die Verhandlungen und dass man das Projekt gemeinsam hochziehen möchte – die genauen Details und der endgültige Vertrag müssen aber erst abgeschlossen werden.

Kommentare (13)
Kommentieren
A6TLUK0I30K939HI
9
12
Lesenswert?

Das Problem und für mich unverständliche ist das solche Pkws in solch überdimensionierten Ausmaßen konstruiert und geplant werden müssen,

im Endeffekt ist es absolute Recourcenverschwendung, es könnten locker drei kleinere Pkws für den Einsatz im Allgemeinbetrieb dafür produziert werden.

Für solch SUV's in diesen Ausmaßen sind andere Antriebstechnologien geeigneter, billiger beim Kauf, teils billiger im Betrieb, umweltschonender, reichweitenkonszamter uvm. .......
Im Endeffekt sind's nur Image - und Protz Kisten für die gut betuchte Klientel !!

A6TLUK0I30K939HI
0
6
Lesenswert?

Korrektur........

reichweitenkonstanter soll es heißen...... Danke für das Verständnis....... ;-)

Carlo62
3
6
Lesenswert?

Und...

...für das gut betuchte Klientel. 🤣

duerni
27
38
Lesenswert?

Das beste Elektroauto fährt mit Wasserstoff!

Das Akku Auto ist eine weitere Dummheit, unsere begrenzten weltweiten Ressourcen zu verplempern!
Und der sinnlose Aufbau der nötigen Infrastruktur dafür ist sinnlose Vergeudung von Steuergeld.
AUSHÖREN MIT DIESEM BLÖDSINN!

RIEGER62
4
4
Lesenswert?

Wasserstoff als Energieträger

Vor kurzem gab es ein Interview mit dem Wegscheider auf Servus TV bezüglich alternativen Energiequellen wie Wasserstoff. Sehr sehenswert, da in diesem Beitrag genau besprochen wurde warum Wasserstoff nicht die Energiequelle der Zukunft ist. Auch ich war ein Verfechter des Wasserstoffs, leider hat mir dieser Beitrag eines besseren belehrt.

melahide
2
5
Lesenswert?

Also

ich hab jetzt echt versucht mir das anzuschauen. Der Mann bringt aber gar keine Erkenntnisse. Er hat eine MEINUNG: Seine Meinung ist dass E- Motoren doof sind. Er will weiter Verbrenner nur mit Synthetischen Kraftstoff. Aber welcher Erkenntnis liegt das zu Grunde? Er meint nur das E-Autos nach 8 Jahren kaputt wären und so weiter. Gibt es dafür einen Beleg? Boah, wenn er irgendwas untermauern würde ... der könnt mit der Geschichte auch am FPÖ Parteitag auftreten

melahide
0
1
Lesenswert?

Gibt es

das noch in der ServusThek?

melahide
1
6
Lesenswert?

Wir

wissen alle dass der Einsatz von Rohstoffe wie Lithium nicht das Endergebnis sein kann. Auf der anderen Seite sind Akkus für E-Autos für 5 % des Lithium-Verbrauchs verantwortlich. Smartphone, Laptop, Batterien, Metalllegierungen .... usw

Ob Wasserstoff der letzte Weisheitsschluss ist? Für Tanker, Containerschiffe, Flugzeuge, LKWs..vielleicht. Für Autos dürfte die Herstellung von Wasserstoff zu Energieintensiv sein

Hieronymus01
12
14
Lesenswert?

Und dann von ein SUV

Wo die Herstellung (viel Blech und überdimensionierter Schnickschnack) mehr Energie und Ressourcen verbraucht als ein herkömmliches Auto.

melahide
3
1
Lesenswert?

Als ein

herkömmlicher SUV?

Leberknoedel
5
24
Lesenswert?

Du hast insofern Recht

als dass der Liio-Akku nicht der Weisheit letzter Schluss ist.

Aber das ist Wasserstoff auch nicht. Informier dich mal ein bisschen genauer darüber.

Die Entwicklung sollte in die Richtung Solarenergie gehen, Sonne haben wir genug, wir müssen die Energie nur besser speichern können.

Carlo62
2
7
Lesenswert?

@Leberknödel

In Form von Wasserstoff zum Beispiel!

tannenbaum
3
10
Lesenswert?

Ein

Elektroauto betrieben mit Wasserstoff werden sich halt die wenigsten leisten können! Endlich wieder leere Straßen!