Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ÖGK-Chef Wurzer im Interview"Alte Rezepte lösen keine neuen Probleme"

Bernhard Wurzer, Generaldirektor der Österreichischen Gesundheitskasse, stellt sich heiklen Fragen: Geht es Patienten jetzt besser? Was ist mit der Patientenmilliarde geschehen? Werden wir für die Versorgung bald mehr zahlen müssen?

Bernhard Wurzer
Bernhard Wurzer © KK
 

Die ÖGK wurde gegründet, damit für Patienten alles besser wird. Aber intern kracht es. Arbeitgebervertreter sagen, es könne keinen Harmonieausgleich zwischen ÖGK-Versicherten und Beamten/Selbstständigen geben, Arbeitnehmervertreter sind empört. Wie sorgen Sie dafür, dass ÖGK-Versicherte so gut versorgt werden wie Beamte und Selbstständige?
BERNHARD WURZER: Ich weiß gar nicht, ob in allen Belangen Beamte und Selbstständige bessergestellt sind. Sie zahlen zum Beispiel auch Selbstbehalte. Die Frage bei den Vertretern ist: Wie finden beide Kurien zueinander, damit es nicht ein Regierungs-Opposition-Spiel wird?

Kommentare (14)

Kommentieren
SoundofThunder
3
14
Lesenswert?

🤔

Die ÖGK ist nur ein von Schwarz/Blau zusätzlich eingeführter Verwaltungsmoloch mit fetten Posten für ihre Parteigänger. Die Patientenmilliarde hätte es auch ohne Corona niemals gegeben. Einsparungsvolumen in der Verwaltung:32 Millionen. Weit weg von der Milliarde. Eher zahlt der Steuerzahler die Milliarde.

walterkaernten
13
14
Lesenswert?

staatliches pensions- und krankensystem

EINE KASSE für ALLE.
ASVG und sonst NICHTS.
KEINE PRIVILEGIEN
AB SOFORT und auch für bestehende pensionen und verträge.

Laut FINANZ.AT
ASVG pension € 1100,00 im durchschnitt
STAATSANGESTELLTE € 3100,00 im durchschnitt

GEWERKSCHAFT, AK. SPÖ und auch FPÖ müssten dafür sein.
Dann könnte das im parlament beschlossen werden.

SoundofThunder
3
11
Lesenswert?

Eine Volkspension mit 1100€

Sonst geht’s ihnen eh noch gut? Klar,die ÖVP wäre hocherfreut wenn sie den Menschen,die ihr Leben lang gearbeitet haben,die Rente kürzen kann.

walterkaernten
1
6
Lesenswert?

pension

Eine volkspension von 1100,00 wurde von mir nie gefordert.
Diese daten stammen aus FINANZ. AT und sind realität.

ASVG ist ein system das vollkommen funktionieren würde.
Das ist die pension unterschiedlich je nach einzahlung, aber nach oben BEGRENZT.

crawler
6
7
Lesenswert?

Ich glaube

dass es Unterstellungen sind, wenn man behauptet, dass die ÖVP Menschen die "ihr Leben lang" gearbeitet haben die Rente kürzen will. Da ist mir kein einziger Fall bekannt, wo eine Rente gesetzlich gekürzt wurde. Dass man aber bei Menschen die nicht ihr Leben lang gearbeitet haben gegenüber den Ersteren bevorzugen soll, könnten viele nicht verstehen. Natürlich gibt es Ausnahmen die eben separat geregelt gehören.

SoundofThunder
5
7
Lesenswert?

🤔

Abschlagsfrei mit 45 Beitragsjahren (540 Monate) in Pension gehen.Können Sie sich an die Diskussion erinnern? Die Frauen wurden schon angehoben (angeglichen 😏) und bei den Männern kam Ibiza dazwischen. Es stand schon auf der Agenda. Der ÖVP ist es eh wurscht wann du gehst.Hauptsache ist dass sie dir soviel wie möglich an Abschlägen (5,1% pro Jahr) aufbrummen kann.Invaliditätspension? Krankheitsbedingt? Gibt’s das noch? Das haben die meines Wissens abgeschafft.Und eines können Sie mir glauben: Je älter Sie werden desto eher steigt die Wahrscheinlichkeit dass Sie ihren Job verlieren weil dein Körper schon seine Wehwehchen hat.Und als Arbeitsloser 55+ findest nichts mehr. Und dann bring die 45 Beitragsjahre zusammen.Viel Glück dabei!

Balrog206
3
3
Lesenswert?

Und

Die Invalidität Pension wurde so ausgenutzt das derjenige der sie bräuchte keine bekommen hat u der der lang genug jammert schon ! Ehemaliger Mitarbeiter 3 mal d Woche aktiv am Centre Court jetzt und mit 53 konnte er wegen dem Knie nicht mehr arbeiten ! 🤢

crawler
6
4
Lesenswert?

Es wird

also jetzt alles der ÖVP vorgeworfen was die SPÖ während ihrer Regierungszeit nicht zustande brachte?

fon2024
2
3
Lesenswert?

andaman

crawler was hat die SPÖ Regierung nicht zustande gebracht,was die ÖVP Eliminiert hat,zb,die >Betriebskrankenkassen gestohlen.

money240
0
5
Lesenswert?

Abschlagsfrei mit 562 Versicherungsmonaten

Ich komme heuer auf 540 Versicherungsmonate. Um abschlagsfrei in die Pension zu kommen muss man 62 Jahre alt sein und 540 Beitragsjahre! haben. Das geleistete Bundesheer zählt zwar zu den Versicherungsmonaten, aber nicht zu den Betragsmonaten. Dies ist aber nur aktuell ein Fenster! Wer weiß wann dieses wieder geschlossen wird.
Bin gespannt wie es weiter geht?!

SoundofThunder
2
2
Lesenswert?

PS:Fällt mir gerade ein:

Bei den Lehrern gab es keine Erhöhung und den Eisenbahnern gab es sie sehr wohl. War wohl Politisch motiviert:Neugebauer sagte:Verträge müssen eingehalten werden. Bei den Eisenbahnern war es Wurscht.

crawler
18
7
Lesenswert?

Ja,

es wäre gut wenn alle Selbstbehalt zahlen müssten. Dann hätten die ASVG'ler keine Privilegien für Leistungen nichts zu bezahlen. Was mir am Chef der neuen Gesundheitskasse gefällt: Er versucht so gut wie möglich sich nicht von der Politik, Gewerkschaft usw. beeinflussen zu lassen.

fon2024
2
3
Lesenswert?

andaman

crawler du kapierst es nicht was für Privilegien.

strohscw
1
25
Lesenswert?

"Alte Rezepte lösen keine neuen Probleme"

Vielleicht sollten Sie es einfach mal probieren, dann werden Sie sehen, dass die meisten "neuen" nur alte Probleme in neuer Verpackung sind und Sie brauchen nicht jedes Mal das Rad neu zu erfinden.