Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Keine Corona-InformationKärntner Messen beklagen Ingnoranz des Bundes

Kärntner Messen geraten nach gutem Jahr 2019 wegen Corona massiv unter Druck: „Halten mit Rücklagen Krise durch – bis Frühjahr 2021.“

Bernhard Erler, Maria-Luise Mathiaschitz, Irene Huditsch
Bernhard Erler, Maria-Luise Mathiaschitz, Irene Huditsch © Nicolas Zangerle
 

Wir werden von der Regierung im Kreis geschickt, niemand sagt uns, wie es in der Messebranche weitergeht“, klagt Bernhard Erler, Geschäftsführer der Kärntner Messen, die 2019 trotz „messeschwachem Wirtschaftsjahr“ ohne biennale Agrarmesse und Holzmesse einen Umsatz von rund sieben Millionen Euro und einen Cash-Flow von 800.000 Euro erzielen konnte. Damit liege die Jahresbilanz von zehn Fach- und Publikumsmessen und rund 200 Gastveranstaltungen mit insgesamt 300.000 Besuchern über den Erwartungen. Zudem seien die Kärntner Messen das einzige Messeunternehmen Österreichs, das ohne Zuschüsse auskomme.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren