Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wegen Corona-SchließungenKärntens Nächtigungen brachen im April um 94,2 Prozent ein

Kärntens Winterbilanz mit einem Minus von 13,7 Prozent. Bis Februar betrug Plus noch 8,8 Prozent.

CORONAVIRUS - INSEL RUeGEN
© APA/DPA/STEFAN SAUER
 

Mit den infolge der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus vorgenommenen behördlichen Schließungen der Kärntner Beherbergungsbetriebe Mitte März - erlaubt waren nur mehr wenige Ausnahmen etwa für Übernachtungen systemrelevanter Personen oder dringende Geschäftsreisen - brachen im April naturgemäß die Nächtigungen in Kärnten massiv ein, nahe am Totalausfall: Um 94,2 Prozent gegenüber April 2019 auf 20.598 Übernachtungen, davon waren 7613 Ausländerübernachtungen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren