Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In der SteiermarkGastro-Öffnung sorgt für leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit

Insgesamt verzeichnet die Steiermark im Vergleich zur Vorwoche um 1345 weniger Arbeitslose. Aber noch immer sind fast um die Hälfte mehr Personen arbeitslos als Mitte März.

© APA/Helmut Fohringer
 

Es ist ein „stetiger, leichter Rückgang“ der Arbeitslosenzahlen, der derzeit im Wochentakt auch in der Steiermark verzeichnet werde, betont der AMS-Geschäftsführer Karl-Heinz Snobe. So sind derzeit steiermarkweit, inklusive der 6638 Schulungsteilnehmer, exakt 61.931 Personen arbeitslos, das sind um 1345 weniger als noch vor einer Woche. Diese Abflachung relativiert sich freilich bei einem Blick auf die Zahlen vor der Coronakrise: „Noch immer sind fast um die Hälfte mehr Personen arbeitslos als noch vor Beginn des Lockdowns Mitte März“, betont Snobe.

Kommentare (1)

Kommentieren
ferdinand22
0
1
Lesenswert?

Schulung statt Kurzarbeit

Statt Kurzarbeit (KA) besser eine Umschulung für Arbeitssuchenden ordentlich finanzieren. KA ist strukturkonservierend & Personal parken ist schlecht. Besser ein "Schulungsarbeitslosengeld" mit 70% wenn gelistete Ausbildung gemacht wird. Danach kann Betrieb ja wieder versuchen anzustellen.
Betriebe, die nix zu tun haben, könnten unter Anleitung von Profis jetzt 1. Teil einer Ausbildung anbieten und damit was verdienen. Arbeitswelt wird sich ändern. Jetzt darauf vorbereiten.