Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Förderungen aufgestocktÖlheizungen: Kesseltausch soll Klima und Konjunktur helfen

Regierung will Kesseltausch für Klima und Konjunktur forcieren: Für die Förderinitiative „Raus aus Öl“ stehen heuer 100 Millionen Euro bereit. Preisverfall bei Heizöl hat aber auch dort die Nachfrage massiv steigen lassen.

© (c) cpauschert - Fotolia
 

Rund 600.000 Ölheizungen sind österreichweit noch im Einsatz. Das soll sich in den nächsten Jahren ändern, wie bereits im türkis-grünen Regierungsprogramm festgelegt wurde. Der Stufenplan zum Ausstieg aus der fossilen Wärmegewinnung verbietet zum einen Ölheizungen in Neubauten. Zum anderen müssen Ölheizkessel, die älter als 25 Jahre sind, ab 2025 zwingend getauscht werden. Ein Instrument dafür ist der „Raus aus Öl“-Bonus, für den seit Wochenbeginn Anträge gestellt werden können. Die Budgetmittel wurden aufgestockt, damit stehen nun laut dem Klimaschutzministerium (BMK) 100 Millionen Euro zur Verfügung.

Kommentare (6)
Kommentieren
ichbindermeinung
1
1
Lesenswert?

Feinstaub durch die Holzheizungen


spiegel de vom 05 03 2019.......Luftverschmutzung durch Kaminöfen...Bund und Länder fördern den Trend zur Holzheizung sogar mit Verweis auf den Klimaschutz...."Nach einer Berechnung des Umweltbundesamts entsteht bei der Verbrennung von Holz im Schnitt 2500-mal mehr Feinstaub als bei einer Gasheizung......"in Deutschland gibt es gut elf Millionen mit Holz betriebene sogenannte Kleinfeuerungsanlagen. Laut Umweltbundesamt stoßen sie im Jahr 2016 insgesamt etwa doppelt so viel Feinstaub aus wie alle Lkw- und Pkw-Motoren. ........Holzrauch enthält viel mehr polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe als zum Beispiel Dieselabgas." Die kleinen Partikel sind noch gefährlicher, weil sie tief in die Lunge eindringen können.

ichbindermeinung
0
2
Lesenswert?

EU-Gleichbehandlung ?

wie schaut das in den anderen 26 EU-Ländern aus - wird das dann dort auch wegen der EU-Gleichbehandlung in allen EU-Ländern ab 2025 für die Altbauten verboten

19ZL5XI8EGBH3UUV
0
5
Lesenswert?

Regierungsübereinkommen

Regierungsübereinkommen ist kein Gesetz. Jeder Ölkessel Betreiber besitzt einen rechtsgültigen Bescheid, dieser muss erst einmal ausser Kraft gesetzt werden.

schism
3
12
Lesenswert?

Wer soll das bezahlen?

Tausende Haushalte zu ihrem Glück zwingen und dann maximal mit 30% fördern...

Helmut67
2
11
Lesenswert?

Förderung

Ist wie Lotterie. Keiner weiß genau ob oder wie hoch sie genau ist.

lage
0
3
Lesenswert?

Auflage

Es sind so viele Schikanen dabei , das diese Förderung wieder nicht da ankommt wo sie hingehört.

Holz und Pelletkessel bekommen ohne Auflagen.
Wärmepumpen Anlagen dürfen die Vorlauf Temperatur von 40Grad nicht überschreiten.

Energieausweis, Energieberatung müssen auch gemacht werden.

Es wir immer nur von Summen gesprochen, die Realität ist eine andere.