AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KursrutschCoronavirus: Warum Kleinanleger jetzt Ruhe bewahren sollen

Die Aktienkurse reagieren seit Wochen negativ auf die Ausbreitung des Coronavirus. Der Preissturz beim Rohöl verschlimmert die Lage. Worauf Anleger jetzt achten sollten.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
 

Seitdem sich das Coronavirus nicht mehr nur auf China beschränkt gibt es an den internationalen Börsen nur eine Richtung: nach Unten. In Europa fielen die Kurse der wichtigsten Indizes binnen eines Monats um mehr als 20 Prozent, auch die US-Börsen sind zweistellig im Minus. Der Preisverfall beim Rohöl nach den Unstimmigkeiten zwischen Saudi-Arabien und Russland hat den Sog nach Unten noch verstärkt. 

Kommentare (2)

Kommentieren
Hausberger
2
11
Lesenswert?

Die Zeiten ändern sich!

Früher galt die Börsenregel, „kaufe, wenn die Bomben krachen“! Nun gibt es eben dieses ständige Krachen (Ukraine, Israel, Gaza, Syrien, Jemen, Libyen, Afghanistan, Irak, Iran,...) und somit eine neue Börsenregel, „kaufe, wenn der Virus wütet“!

Antworten
Hazel15
0
0
Lesenswert?

Aktienkurse

Es gilt noch immer die Regel, bei fallenden Kursen Aktien nachzukaufen um den Verlust auszugleichen. Es ist ja auch ein günstiger Zeitpunkt jetzt Aktien zu kaufen. Und was die Großanleger betrifft, hier verkauft oder kauft schon lange kein Anleger selbst, sondern das machen Computerprogramme mit Algorithmen gespeichert.

Antworten