AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Oliver ZipseAutofreie Innenstädte? Für BMW-Boss "erstrebenswert"

BMW-Chef Oliver Zipse befürwortet weniger Verkehr in den Zentren großer Städte.

BMW-Vorstandschef Oliver Zipse
BMW-Vorstandschef Oliver Zipse © BMW/eric kruegl
 

"Ich finde die Idee einer autofreien Innenstadt erstrebenswert", sagt BMW-Vorstandschef Oliver Zipse der "Süddeutschen Zeitung" (Wochenendausgabe). Das sei eine Frage der intelligenten Stadtplanung.

"Wieso muss jemand, der nur einkaufen geht, mit dem eigenen Auto reinfahren? Das ist kein Gewinn", so Zipse. Er selbst fahre in München nach Möglichkeit privat mit der U-Bahn.

"Hämische SUV-Debatte ist Panikmache"

Von der Stadt, in der BMW seinen Hauptsitz hat, erhofft sich Zipse eine bessere Planung. Da passiere zu wenig. "Zum Beispiel bekommen Sie die öffentliche Verwaltung nicht dazu, ihre Daten preiszugeben, die man zu einer intelligenten und vernetzten Verkehrsplanung braucht", kritisierte der BMW-Manager. "Es gibt Städte, da geht das hervorragend – in München geht es leider noch nicht."

Die von vielen kritisierten großen Autos nimmt Zipse dagegen in Schutz. "Die hämische SUV-Debatte ist Panikmache, die nichts mit der Realität zu tun hat", erklärte der BMW-Manager. "Der 15 Jahre alte Kombi ist da doch der viel größere Klimasünder."

Kommentare (5)

Kommentieren
melahide
4
8
Lesenswert?

Nachdem

das Verkehrsnetz in Graz ohnehin kollabiert, JA. Ausnahmen für E-Autos, Einsatzkräfte, E-Taxis und so. Radwege ausbauen, Straßenbahn ausbauen, Tickets billiger machen.

Weil nur sagen „aus“ geht auch nicht. Öffis sind jetzt schon am Rande des Kollaps (weil überfüllt) obwohl tausende Autos im Stau stehen. Brauch ma mehr Öffis!

Antworten
gonde
3
12
Lesenswert?

...und ich werde weiterhin BMW-frei fahren!

Zipse hin oder her.

Antworten
eleasar
5
6
Lesenswert?

Wie sieht es in Graz aus mit einer intelligenten, vernetzten, autofreien

Innenstadt?

Antworten
Trieblhe
0
3
Lesenswert?

Leider schlecht

.

Antworten
einmischer
1
6
Lesenswert?

eleasar

Wenn man dass Öffi-Netz in München kennt weiss man, dass man diese Möglichkeiten in Graz erst in 15 - 20 Jahren anbieten könnte

Antworten