AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Zeit der Versöhnung"Warum Burger King an die Kinderhilfe von McDonald's spendet

Es ist ein PR-Gag für einen guten Zweck. Bis 24. Dezember spendet die Fast-Food-Kette Burger King beim Kauf eines Whopper Junior einen Euro an die Kinderhilfe von Konkurrent McDonald's.

BURGER KING® schlieszt Weihnachtsfrieden.
© BURGER KING
 

Werbung, bei der Unternehmen auf ihre unmittelbaren Konkurrenten Bezug nehmen und sie sogar auf positive Weise einbeziehen oder aufs Korn nehmen, ist nichts Neues. Aber sie ist immer wieder aufs Neue unterhaltsam. Jetzt greift auch die US-Fast-Food-Kette Burger King auf diesen Kniff zurück.

"Weihnachten. Die Zeit der Versöhnung!", so geht der Slogan der Aktion, auf die Burger King verweist. Man spende für jeden "Whopper Junior" einen Euro an die Kinderstiftung des Mitbewerbers. Dass McDonald's dabei nicht namentlich genannt wird, mag manchem etwas kleinlich erscheinen.

Gezeigt wird lediglich ein Sujet, auf dem Burger King und Ronald McDonald Hand in Hand sind. Es stehe für die Versöhnung der zwei Werbefiguren und symbolisiere so den Zusammenhalt der Burgerketten für dieses wichtige Thema, erklärte Jan-Christoph Küster, Marketingleiter bei Burger King Österreich via Aussendung.

Aktion bis 24. Dezember

Die Kinderhilfe von McDonald's ermöglicht Eltern kranker Kinder ein Wohnen auf Zeit in Häusern der Kinderhilfe in Wien, Graz, Salzburg und Innsbruck. "Ganz nah bei ihren Kindern, die in Kinderkliniken versorgt werden."

"Wir finden, dass die Kinderhilfe unseres Mitbewerbers eine echt tolle Sache ist. Und es gibt durchaus auch Bereiche, in denen wir gemeinsam Großes bewirken können", erklärt Burger King. Die Aktion gilt noch bis 24. Dezember.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren