Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wietersdorfer-BossJunghans: „Für Wietersdorfer ist die HCB-Krise gelöst“

Wietersdorfer-Chef Junghans über das starke Umsatzplus 2019, den Ruf nach der CO2-Steuer und HCB-Nachwehen.

Wietersdorfer Holding GmbH-geschäftsführer Michael Junghans
Wietersdorfer Holding GmbH-geschäftsführer Michael Junghans © KLZ/Markus Traussnig
 

Sechs Wochen noch dauert das Geschäftsjahr 2019, aber bereits jetzt weist das Stimmungsbarometer bei der in Klagenfurt beheimateten Wietersdorfer Holding GmbH (WIG) auf ein Hoch hin: Über alle Konzernaktivitäten steigt der Umsatz von 650 Millionen 2018 auf fast 700 Millionen Euro 2019. Das 1893 gegründete, in Familienbesitz befindliche Kärntner Unternehmen konnte das Geschäft in nahezu allen Bereichen ausbauen. Insgesamt betreibt Wietersdorfer 52 Niederlassungen in 19 Ländern.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.