Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Delegation in JapanSteirische Charmeoffensive für Investition in Rottenmann

Martin Krutz, Chef von AHT Cooling Systems in Rottenmann, will in der Obersteiermark investieren: Wie das Land dafür bei der neuen Konzernmutter Daikin in Japan wirbt.

WKO-Vize Jürgen Roth, Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, AHT-Chef Martin Krutz und Daikin-Präsident Masatsugu Minaka in der Konzernzentrale in Osaka
WKO-Vize Jürgen Roth, Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, AHT-Chef Martin Krutz und Daikin-Präsident Masatsugu Minaka in der Konzernzentrale in Osaka © Hannes Gaisch-Faustmann
 

Der Österreicher Martin Krutz (49) arbeitet seit 30 Jahren in verschiedenen Funktionen für den japanischen Kühl- und Klimagerätespezialisten Daikin, nach Stationen in Warschau, London und Brüssel verschlug es in vor wenigen Monaten ins obersteirische Rottenmann. Nachdem Daikin, ein Konzern mit 75.000 Mitarbeitern in 150 Ländern, vor einem Jahr AHT Cooling Systems um rund eine Milliarde US-Dollar gekauft hatte, unterbreitete Daikin-Boss Masatsugu Minaka dem Österreicher persönlich das Angebot, an die Spitze von AHT zu wechseln.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.