AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SeniorenreportWarum Kärnten wirklich alt ausschaut

Seniorenreport belegt die grundlegenden Veränderungen in der Kärntner Gesellschaft. Steigende Lebenserwartung und weniger Junge lassen Kärnten altern.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
A cheerful grandmother looks at the flower look of yellow daisies. Women's health, skin care, eyesight, sunburn, healthy teeth, wrinkles in old age
Steigendes Alters birgt auch viele Chancen © alonaphoto - stock.adobe.com
 

Kärnten wird immer älter – keine schlechte Nachricht, wie bei der Präsentation des ersten Kärntner Seniorenreports betont wurde. Noch ist „nur“ jeder fünfte Kärntner 65 Jahre oder älter, 2050 wird, nach Prognosen der Statistik Austria, bereits fast jeder Dritte der Gruppe der Senioren zuzuordnen sein. Nahezu verdreifachen wird sich die Zahl der Über-85-Jährigen (von derzeit 3,1 auf 8,0 Prozent der Gesamtbevölkerung). Das bedeutet: Statt rund 120.000 sind dann mehr als 180.000 Kärntner älter als 65.

Kommentare (1)

Kommentieren
Amadeus005
0
0
Lesenswert?

Sollten wir Kärnten attraktiver für Junge machen

Den heutigen Pensionisten ist es wurscht. Die werden weiter gegen Beach-Volleball, Fahrverbot in der Innenstadt, Universitätsförderung sein. Die 40-60 Jährigen sind aber gefragt um den Alten klar zu machen, dass die weiter zu engstirnig sind.

Antworten