AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Arbeitnehmer 4.0Wirtschaftskammer gegen mehr Freizeit

Die Gewerkschaft hatte mehr Freizeit für Arbeitnehmer gefordert, wegen der Mehrbelastung durch die Digitalisierung. Die Wirtschaftskammer argumentiert dagegen.

Laut Gewerkschaft entsteht durch die Digitalisierung Mehrbelastung bei den Mitarbeitern © fotomek - stock.adobe.com
 

Die Wirtschaftskammer (WKÖ) hat sich am Donnerstag gegen den Wunsch der Gewerkschaft nach mehr Freizeit für die Arbeitnehmer wegen Mehrbelastungen aus der Digitalisierung gestellt. "Die vom ÖGB geforderte Arbeitszeitverkürzung löst Herausforderungen durch die Digitalisierung nicht, sondern schwächt nur den Wirtschaftsstandort und damit auch die soziale Sicherheit in Österreich", so Rolf Gleißner.

Der WKÖ-Arbeitsmarktexperte argumentierte in einer Aussendung auch damit, dass die durchschnittliche Arbeitszeit und die Zahl der Überstunden österreichweit in den vergangenen zehn Jahren stark zurückgegangen seien. "Auch liegt Österreich mit 25 Urlaubstagen und 13 Feiertagen im EU-Spitzenfeld", so Gleißner. Daher gebe es keinen Bedarf einer generellen Arbeitszeitverkürzung so der Arbeitgebervertreter.

Er verwies auch darauf, dass Diensthandys oft privat genützt würden. Die ständige Verfügbarkeit via E-Mail, SMS, WhatsApp oder Anruf am Handy erhöhe diesen Druck, so die Gewerkschaft zuvor.

Kommentare (4)

Kommentieren
ichbindermeinung
1
2
Lesenswert?

Volksabstimmung 4 Tage Woche

nicht nur, wie immer nur daherfordern und fordern...bitte um eine Volksabstimmung zur flächendeckenden Einführung der 4 Tage Woche in Ö u. maximal 32 Std. bei vollem Lohnausgleich und dann werden gleich viele neue Arbeitsplätze entstehen - dzt. sind ja ca. 324.000 Personen arbeitslos, ca. 330.000 in der Mindests. und ca. 40.000 in der Grundversorgung

Antworten
leserderzeiten
0
1
Lesenswert?

@ WKÖ,

eigentlich sollte euch allen klar sein, dass, wenn der Leistungsbringer, erholt- entspannt- ausgeglichen und zufrieden ist, die Leistung steigt, zumindest gleich bleibend ist.
(Ist beim Akku des Handys auch so, ist er nicht aufgeladen, kann das Handy nicht funktionieren- logisch, oder?)
Aaaaber, das schnelle Geld... 🤦‍♂️

Bla bla bla, Perlen für die Säue.

Antworten
melahide
2
7
Lesenswert?

Feiertage

Die sind ja nie alle gleichzeitig in einem Jahr. 35 Stundenwoche ist genug, 30 wäre noch besser. Immer hört man nur „Wirtschaftsstandort“. Blödsinn. Irgendein Konzern will noch mehr Gewinn machen, deshalb werden Menschen ausgebeutet. Aus!

Antworten
joe1406
3
20
Lesenswert?

Durchschnittliche Arbeitszeit

Da haben die Wirtschaftskammer- Rechenkünstler wahrscheinlich auch die Teilzeitbeschäftigten mitgerechent oder? Na klar - von denen gibts immer mehr und damit sinkt die durchschnittliche Arbeitszeit.

Antworten