AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

AuszeitKärntner Sparkasse-Chef Huber: Sich einordnen am Gipfel

Kärntner-Sparkasse-Vorstand Siegfried Huber zieht es mit seinen Buben in die Natur. Den Glockner kennt der Banker wie seine Westentasche.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Siegfried Huber © 
 

Seit 2010 steht Siegfried Huber an der Seite von Gabriele Semmelrock-Werzer an der Spitze der Kärntner Sparkasse. Auch privat zieht es den „alpin orientierten“ Vorstandsdirektor mit Vorliebe nach ganz oben. Schon mit 15 Jahren lockte es Huber und seine Freunde auf die umliegenden Gipfel: „Samstag fortgehen, vier Stunden schlafen und Sonntagfrüh auf die Berge“, sei so damals sein typisches Teenager-Programm abgelaufen, erinnert er sich. In Jugendjahren ging es dem Feldkirchner darum, (seine) Grenzen zu versetzen: „Der Ehrgeiz, schwerere Sachen zu probieren, ist damit gewachsen.“ Etwa eine, wie er bescheiden hinzufügt, „längere Skitour“ auf den Montblanc. Ein Unterfangen, das er beim ersten Versuch mit 18 Jahren ohne das Ziel zu erreichen abbrechen musste, um es dann als 20-Jähriger schließlich zu vollenden: „Auf 4500 Meter mit den Skiern, die letzten 300 Höhenmeter dann mit den Steigeisen.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren